Ich will die sehen

Camtasia Studio (Windows) Versionsübersicht

Aktuelle Version: 8.1.2

Um nach einem Update zu suchen, öffnen Sie Camtasia Studio und klicken Sie im Menü Hilfe > Nach Update suchen...

Frühere Versionen: 8.1.1 | 8.1.0 | 8.0.4 | 8.0.2 | 8.0.1 | 8.0.0 | 7.1.1 |  7.0.17.0.06.0.3 | 5.1.05.0.25.0.15.0.0

Version 8

24. September 2013: Camtasia Studio v8.1.2 

  • Teilweise Korrektur eines Anzeigefehlers, der durch ein Windows-Update verursacht wurde. Wir arbeiten zusammen mit Microsoft an einer vollständigen Lösung.
  • Korrektur eines Installationsfehlers, der in manchen Fällen dazu führte, dass die 8.x Version komplett entfernt wurde.
  • Korrektur eines Fehlers, der beim Beenden des Programms, dazu führte, das Camtasia Studio immer noch im Task Manager aktiv war und dort manuell beendet werden musste.

9. Juli 2013: Camtasia Studio v8.1.1
(diese Version ist zur Zeit nur auf Englisch verfügbar)

  • Beim Austausch von Markierungen werden keine doppelten Markierungen mehr generiert.
  • Markierungen können auch in komplexen Projekten zwischen Medienclips gesetzt werden, ohne dass ein Absturz erfolgt.
  • Korrektur von Klangproblemen an Stellen, wo die betroffenen MP4-Dateien geteilt oder geschnitten wurden.
  • Bessere Fehlererkennung und Fehlermeldungen für WMV-Dateien aus GoToMeeting, die während der Wiedergabe oder Produktion hängen.
  • Ein Problem, das beim Export der gesamten Bibliothek zum Absturz führte, wurde behoben.
  • Nach der Aktualisierung von Medienclips wird der Benutzer zum Speichern aufgefordert.
  • Stabilerer Renderprozess, wenn mehrere Frames hintereinander verlängert werden. 
  • Ein Problem, das gelegentlich dazu führte, dass mit linkem Mausklick durch Kontextmenüs durchgeklickt werden konnte, wurde behoben.
  • Integration einer Maximalanzahl von Zeichen in den Standardtextfeldern für Quizfragen.
  • Der Fehler „Unable to move unzipped SCORM files“ bei der Produktion mit SCORM und Quiz wurde korrigiert.
  • Ein Speicherproblem, das zum Absturz führte, wenn der Editor über Nacht offen gelassen wurde, wurde korrigiert.
  • Die Datei Sysaudio.wav wird nach PowerPoint Aufnahmen korrekt aus dem temporären Speicher gelöscht.
  • Ein Problem, das zu korrupten CAMREC-Dateien führte, wenn der Computer während einer Aufnahme auf Windows 8 gesperrt wurde, wurde behoben. 
  • Eine Warnmeldung bezüglich der erforderlichen Mindestabmessungen wird jetzt wieder korrekt angezeigt, auch wenn Markierungen eingefügt werden.
  • Die Anzeige der Clipgeschwindigkeit verschwindet nicht mehr, wenn der Regler langsam über 100% gezogen wird.
  • Die Standarddauer von Animationen, die in einen Clip mit veränderter Clip-Geschwindigkeit eingefügt werden, wird jetzt korrekt angezeigt.
  • Auch nach dem Teilen werden Thumbnails so angezeigt wie im aktuellen, angezeigten Frame.
  • Verbesserte Fehlermeldung, wenn eine einspurige CAMREC auf einen Bereich der Timeline gezogen wird, wo nicht genug Platz ist.
  • Ein Problem, das zur falschen Positionierung von Tastatur-Callouts führte, wurde behoben.
  • Auch bei CAMREC-Dateien, die größer als 4 GB sind, kann die AVI jetzt extrahiert werden.
  • Bei großen Projekten wird das Speicherfenster nicht mehr angezeigt, bevor die komplette Datei in den Speicher geschrieben wurde.
  • Mehr Stabilität bei der Funktion „Audio durch Stille ersetzen“.
  • Mehr Stabilität beim Zoomen der Timeline und Positionierung der Suchleiste.
  • Der Tipp-Dialog beim Speichern eines Projekts wird auch bei vom Standard abweichenden DPI-Einstellungen vollständig angezeigt.
  • Die Dauer der Testzeit wird nicht mehr einen Tag vor Ablauf schon als beendet angezeigt.
  • Ein Problem, das bei der Wahl von  Comic Sans Font zusammen mit Kursivdarstellung zu Anzeigefehlern im Callout-Text führte, wurde behoben.
  • Stabileres Anheften, auch wenn die Medienclips Audio-Keyframes enthalten und Störgeräusche entfernt wurden.
  • Präzise und stabilere Platzierung von Markierungen oder Quizfragen, auch wenn diese dicht an anderen liegen.
  • Verbesserte Einrastfunktion durch Orientierung an der Ziehrichtung.
  • Ein Problem, das zum Einfrieren des Editors beim Import von CAMREC-Dateien mit WMV-Webkameravideo  führte, wurde behoben.
  • Ein Absturz, der beim Öffnen und sofortigen Schließen des Editors auf XP auftrat, wurde korrigiert.
  • Ein Problem, das beim Export von MOV-Dateien in manchen Fällen nur Video, aber kein Audio in der Datei enthalten war, wurde behoben.
  • Ein Anzeigefehler in der Menüauswahl beim rechten Mausklick auf einem Audiopunkt wurde korrigiert. 
  • SBeim Verschieben des Lautstärkereglers werden nicht mehr Medienclips ungewollt deaktiviert, wenn ein Audiopunkt in einen der Clips eingefügt wurde.
  • Ein Problem, das zur Vergrößerung von Bildern beim Laden eines Projekts führte, wenn der Software-Rendermodus aktiviert war, wurde behoben.
  • Wenn ein anderes Programm das Wiedergabegerät kontrolliert, stürzt die Software nicht mehr ab.
  • Ein Problem, das zur Fehlfunktion der Option „erneute Wiedergabe “ beim Hochladen auf Screencast.com führte, wurde behoben.
  • Auf deutschsprachigen Betriebssystemen können jetzt auch fraktionelle Werte für die Anzeigedauer eines Bildes eingeben werden.
  • Stabilere Selektion des Standard-Keyframes in einer Mediengruppe.
  • Beim Skalieren auf Leinwandgröße im Tab Zoom & Schwenk werden die getätigten Zuschneidearbeiten berücksichtigt.
  • Die Thumbnails für Markierungen zeigen alle Änderungen, die im Tab Visuelle Eigenschaften für einen Clip angewendet wurden. 
  • SCORM-Einstellungen werden jetzt korrekt gespeichert, wenn ein neues Produktionsprofil erstellt wird.
  • Ein Problem, das zur fehlerhaften Anzeige des FTP-Dialogs führte, selbst wenn diese Option deaktiviert war, wurde korrigiert.
  • In Einzelfällen führte das Bewegen von Audiovolumenpunkten zum Programmabsturz. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Ein Problem beim Zurücksetzen der Clipgeschwindigkeit auf 100% über die Dialogbox wurde korrigiert.
  • Der grüne und rote Teil der Suchleiste wird nicht mehr beim Start eines neuen Projekts von der Suchleiste abgelöst.
Zurück zum Anfang

18. Juni 2013: Camtasia Studio v8.1.0
(diese Version ist zur Zeit nur auf Englisch verfügbar)

  • Hinzugefügt: Heften von Medienelementen (Usability-Verbesserung für die Timeline-Bearbeitung)
  • Hinzugefügt: Entfernen einer Farbe (Greenscreen-Effekt)
  • Erweitert: Größenanpassung für Player-Einbettung und SCORM-Unterstützung
  • Verbessert: Unterstützung der Aufzeichnung unter Windows 8
  • Hinzugefügt: Support für 64-bit PowerPoint Add-in
  • Hinzugefügt:  Kopieren und Einfügen von Animationen
  • Hinzugefügt: Mehrfachauswahl und Ziehen von Animationen
  • Hinzugefügt: Bremsen von Animationen
  • Hinzugefügt: Zuschneiden von Videos
  • Verbessert: Workflow für Vergrößern/Verkleinern
  • Verbessert: Timeline-Performance
Zurück zum Anfang

18. Dezember 2012: Camtasia Studio v8.0.4

  • Verbesserte Stabilität beim Speichern und Öffnen von Projekten
  • Die Flash/HTML5 Steuerelemente werden bei Bedarf automatisch ausgeblendet.
  • Ein Absturz beim Rendern für Camtasia Relay wurde korrigiert.
  • Hochladen auf Relay funktioniert jetzt auch bei Projekten, die ein &-Zeichen im Namen haben.
  • Bei geringen Lautstärkepegeln wird die Audiowellenform auf der Timeline deutlicher dargestellt
  • Drücken der Pfeiltasten scrollt die Suchleiste statt die Timeline
  • Tooltipps werden jetzt für gesperrte Medien angezeigt
  • Verbesserte Scrollfähigkeit der Timeline während der Wiedergabe
  • Die exakte Dauer kann bestimmt werden, wenn ein Frame erweitert wird
  • Lücken beim Bewegen und Schneiden von Medienelementen auf der Timeline werden automatisch gefüllt
  • Drücken der Umschalttaste bei gleichzeitigem Ziehen der Suchleiste fügt auf der Timeline Platz ein
  • In verschiedenen Outputs gibt es jetzt die Option, Beschriftungen unterhalb des Videos anzuzeigen
  • Verbesserte Audiobearbeitung für Auswahlbereiche auf der Timeline
  • Keyframes werden automatisch in den verfügbaren Platz eingepasst, wenn sie Medien angefügt werden
  • Verbesserte Meldungen, wenn Medien auf private oder mit Passworten geschützte Ordner auf Screencast.com hochgeladen werden
  • Korrektur eines Fehlers, der dazu führte, dass Cursoreffekte bei erweiterten Frames nicht korrekt angezeigt wurden
  • Die Standard-Animationsdauer kann so konfiguriert werden, dass die Animationen sofort angezeigt werden
  • Korrektur eines Fehlers, der in manchen Fällen dazu führte, dass ein Inhaltsverzeichnis nicht sofort sichtbar war
  • Verbesserte Speichernutzung und bessere Performance auf der Timeline
  • Projekt-Upgrades von Version Camtasia Studio 7 sind jetzt stabiler
  • Weitere Fehlerkorrekturen
Zurück zum Anfang

18. September 2012: Camtasia Studio v8.0.2

  • TSC 2-Videocodec hinzugefügt, mit dem größere Abmessungen und mehr grafische Inhalte mit höheren Frameraten aufgenommen werden können
  • Es gibt jetzt keine Einschränkung mehr hinsichtich der Anzahl der Multimediaspuren auf der Timeline. Dadurch können unterschiedliche Medien wie Videos, Grafiken, Bilder u.a. in Ebenen übereinander gelegt werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, Elemente auf der Timeline zu gruppieren und Gruppierungen wieder aufzuheben
  • Jede Art von Medium kann jetzt auf der Timeline, d.h. innerhalb einer Zeitspanne, verschoben (animiert) werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, im Dialogfeld "Bearbeitungsabmessungen" die Hintergrundfarbe der Leinwand zu ändern
  • Auch die visuellen Eigenschaften von Medien können jetzt auf der Timeline geändert werden
  • Alle Medien können jetzt entlang der x-, y- oder z-Achse gedreht werden, und die Drehung kann in der Zeit animiert werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, die Größe eines beliebigen Mediums zu ändern, und diese Größenänderungen in der Zeit zu animieren
  • Neue visuelle Effekte wurden hinzugefügt, einschließlich "Schatten", "Einfärben" und "Rand"
  • Visuelle Effekte lassen sich jetzt für jedes Medium auf der Timeline definieren
  • Sie können jetzt Abstand, Richtung, Deckkraft und Unschärfe eines Schattens festlegen
  • Sie können auf jedes Medium einen Einfärbeffekt anwenden und dabei den Grad der Einfärbung anpassen
  • Man kann auch für jedes Medium einen Rand definieren, und die Farbe und Stärke dieses Rands anpassen
  • Die Medienelemente lassen sich jetzt direkt auf der Leinwand (Vorschaufenster) verändern
  • Die Leinwand besitzt jetzt Rasterlinien, mit denen sich die Medienobjekte leichter ausrichten lassen
  • Es besteht zudem die Möglichkeit, Medien auf der Timeline von einer visuellen Ebene in eine andere zu verschieben
  • Es gibt jetzt allgemeine Multimediaspuren, und nicht mehr dedizierte Spuren für Audio, Video, PIP, Callouts usw.
  • Es wurden neue themenbezogene und zusammenpassende Inhalte in die Bibliothek eingefügt, einschließlich Musik, Grafiken, Animationen, Titel und Unteres Drittel
  • Neuen Calloutstil "Leuchten" hinzugefügt
  • Neue Calloutformen mit Text hinzugefügt
  • Neue Calloutspuren und -pfeile hinzugefügt
  • Neue Animationszeichnungs-Calloutformen hinzugefügt
  • Neue Mosaikcallouts hinzugefügt
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, auf der Timeline Markierungen zu setzen und Markierungen zu sperren und somit an einen Clip oder an eine Gruppe zu binden
  • Neue Übergangseffekte hinzugefügt und vorhandene Übergangseffekte verbessert
  • Die Namen der Spuren auf der Timeline lassen sich jetzt ändern
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, die Dauer einer Animation zu ändern
  • Sie können auch die Clipgeschwindigkeit ändern, indem Sie den Clip auf der Timeline ziehen
  • Es ist jetzt möglich, zwischen die Medien auf der Timeline eine leere Fläche zu setzen
  • In den Ansichten "Callout" und "Visuelle Eigenschaften" gibt es für die Optionen "Rand" und "Füllen" jetzt eine Farbauswahloption, die Sie selbst definieren können
  • Schieberegler hinzugefügt, mit dem sich die Spurhöhen leichter anpassen lassen
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, für einzelne Audioclips einen Lautstärkeausgleich und die Entfernung von Störgeräuschen zu aktivieren
  • Option hinzugefügt, mit der sich die Markierungen und Quizablagen ein- und ausblenden lassen
  • In die Bildlaufleiste der horizontalen Timeline wurde eine Markierung eingefügt, die anzeigt, wo sich die Suchleiste in Bezug zum Anzeigebereich befindet
  • Wahr/Falsch-Fragen für Quizfragen hinzugefügt
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, Quizfragen auf Screencast.com ausführen zu lassen
  • Framework für die Quiz-Berichterstellung hinzugefügt, mit dem die Quizergebnisse automatisch versendet werden, ohne dass der Quizteilnehmer eine E-Mail senden muss
  • Es besteht nun die Möglichkeit, einen Hotkey für das Hinzufügen eines Quiz zuzuweisen
  • Mit "Tools" > "Optionen" erreichen Sie die neue Option "GPU-Beschleunigung falls vorhanden nutzen"
  • TechSmith Smart Player hinzugefügt, der bei der Produktion im MP4-Format sowohl Flash als auch HTML5 unterstützt, -- es besteht jetzt zudem die Möglichkeit, für die Wiedergabe-Steuerelemente des TechSmith Smart Player verschiedene Designs auszuwählen
  • Zuschauer, die auf einem iPhone die TechSmith Smart Player-iOS-App verwenden, können jetzt Inhalte mit interaktiven Features abspielen
  • Bilderthumbnails können jetzt in Einträge des Inhaltsverzeichnisses eingefügt werden
  • Es wurde eine zusätzliche Validierung per Softwareschlüssel zum Produkt hinzugefügt 
  • Die Zoomoptionen wurden verbessert, um eine Videobearbeitung auf mehreren Spuren zu unterstützen
  • Die Funktionsweise von Übergangseffekten wurde verbessert, so dass die Wartezeit auf der Timeline oder bei Produktionen nicht durch Übergangseffekte verlängert wird
  • Die Optionen für die Videoabmessungen im benutzerdefinierten Produktionspfad wurden verbessert
  • Der Quizerstellungsprozess wurde aktualisiert
  • Das Begrüßungsfenster enthält jetzt mehr Links zu mehr Informationen im Web
  • Der Arbeitsablauf für die Synchronisation von Beschriftungen wurde aktualisiert
  • Die verfügbaren Videoproduktionsprofile wurden aktualisiert, um die Unterstützung für Mobilgeräte zu verbessern
  • Die Produktinstallation wurde aktualisiert: Es wird jetzt die WIX-Technologie verwendet
  • Produkt-Branding und Logos wurden aktualisiert
  • Die Wiedergabeleistung im Bearbeitungsmodus wurde verbessert, so dass bei der Wiedergabe von Videos jetzt Videos mit größeren Abmessungen und höheren Frameraten verarbeitet werden können
  • Das Standardinterval für das automatische Speichern beträgt jetzt 2 Minuten
  • Die Standarddauer von Überganseffekten beträgt jetzt 1 Sekunde
  • Titelclips wurden in die Registerkarte "Bibliothek" verlagert
  • Die Optionen des mit "Tools" > "Optionen" geöffneten Dialogfelds wurden verbessert
  • Die Produktionsformate camv, rm, FLV und SWF wurden entfernt, da MP4 ein stärker verbreitetes Format mit einer höheren Qualität ist
  • Bestimmte Optionen, die während der Produktion vorkamen, wurden entfernt: die Möglichkeit, eine AVI in HTML einzubetten, WMV-Profile zu ändern, das Ein-/Ausblenden von Callouts zu entfernen und die Zoom- und Schwenk-Sofortgeschwindigkeit zu aktivieren, da diese Optionen nicht mehr relevant sind
  • Camtasia Theater wurde aus der Camtasia Studio-Installation entfernt
  • Das Pack and show-Tool wurde entfernt
  • Ein Problem, durch das der Camtasia Studio-Editor beim Start abstürzte, wurde behoben
  • Es wurden mehrere Probleme behoben, aufgrund derer Projekte nicht geöffnet werden konnten
  • Es wurden mehrere Probleme bezüglich der SCORM-Funktionalität behoben
  • Der sichtbare Teil der Timeline kann jetzt mit UMSCHALT + ROLLEN (Mac: UMSCHALT + SYST.-ANFR.) horizontal verschoben werden
  • Es wurde ein Problem behoben, da sonst bei der Aufzeichnung mit bestimmten Videocodecs bei der Bearbeitung im Anschluss an die Aufnahme im Vorschaufenster Mausspuren sichtbar wären
  • Es wurde ein Problem behoben, das in einigen Aufzeichnungen zu falschen Cursordaten führte
  • Im Recorder kam es zu Programmabstürzen, wenn DivX 8 installiert war. Dieses Problem wurde behoben
  • Die Empfindlichkeit bei der Rauschunterdrückung wurde verbessert
  • Dateinamen mit Bindestrichen sollten jetzt bei Uploads zu Screencast.com korrekt ankommen
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das im Vorschaufenster eine dünne weiße Linie zu sehen war
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das ein leeres Vorschaufenster angezeigt wurde
  • Die Leistung beim Produktionsrendering wurde verbessert
  • Es wurde ein Problem behoben, das beim Upload zu YouTube auftrat
  • Es wurden einige Probleme behoben, die mit der Anzeige von Beschriftungen auf YouTube zusammenhingen
  • H.264-AVIs sollten im Camtasia Studio-Editor jetzt korrekt funktionieren
  • Zur Timeline-Symbolleiste wurden Schaltflächen zum Rückgängigmachen und Wiederholen hinzugefügt
  • Für die Dauer einer Bereichsauswahl auf der Timeline wurde ein Tooltipp hinzugefügt
  • Es wurde ein wichtiges Problem bezüglich camrec-Dateien mit Lücken in den System-Audiodaten behoben
  • Zusätzliche Fehlerbehebung

Zurück zum Anfang

26. Juni 2012: Camtasia Studio v8.0.1 (Englische Version)

  • Quizfragen können auch auf kleinformatigen Bildschirmen angezeigt werden
  • Fehlerkorrektur: Fehlerhafte Linie an der rechten Seite eines Videos in der Vorschau und nach der Produktion ist jetzt nicht mehr zu sehen
  • Keyframes können jetzt auch direkt unter einem Übergangseffekt eingefügt werden
  • Änderung der Projektinformationen beeinflusst nicht mehr den Projektstatus
  • In PPT-Aufnahmen werden keine schwarzen Balken mehr angezeigt
  • Neue Callouts werden nicht mehr eingeblendet, wenn das beim letzten Übergangseffekt abgestellt wurde
  • Quiz kann jetzt auch deaktiviert werden, wenn die Steuerelemente im Produktions-Assistenten deaktiviert sind
  • Fehlerkorrektur: Projekte können jetzt ohne Absturz auch von Netzwerklaufwerken aus geöffnet werden
  • Markierungen auf einem Medienelement unter einem Übergangseffekt werden jetzt auch im Inhaltsverzeichnis eingeschlossen
  • Auch Videos mit großen Abmessungen können jetzt auf die Timeline gelegt werden, ohne dass die Software abstürzt
  • Verschiedene Fehler im Zusammenhang mit Windows 8 wurden korrigiert
  • Weitere Fehlerkorrekturen
Zurück zum Anfang

19. Juni, 2012: Camtasia Studio v8.0.0  (Englische Version)

  • Neuer TSC 2 Video-Codec, mit dem größere Dimensionen und mehr grafische Inhalte mit höheren Frameraten aufgenommen werden können
  • Unbegrenzte Anzahl von Multimedia-Spuren auf der Timeline, sodass Multimedia-Elemente - wie Videos, Grafiken, Bilder und andere Elemente - überlagert werden können.
  • Gruppierungen von Elementen auf der Timeline können aktiviert und deaktiviert werden
  • Animationen sind für alle Medien auf der Timeline möglich
  • Die Leinwandfarbe kann im Dialogfenster für die Bearbeitungsabmessungen bestimmt werden
  • Visuelle Eigenschaften der Medien auf der Timeline können konfiguriert werden
  • Alle Medien können auf der X, Y oder Z-Achse rotiert werden und die Drehung kann auch über einen Zeitablauf animiert werden
  • Alle Medien können in der Größe verändert und diese Größenveränderung über einen Zeitablauf animiert
  • Neue visuelle Effekte, inklusive Schlagschatten, Einfärben und Rahmen
  • Visuelle Effekte können auf beliebige Medien auf der Timeline angewendet werden
  • Abstand, Richtung, Deckkraft und Verwischeffekt von Schatten können angepasst werden
  • Medienelemente können eingefärbt und die Stärke der Färbung bestimmt werden
  • Medienelemente können eingerahmt werden und die Farbe und Strichstärke des Rahmens kann bestimmt werden
  • Medienelemente können direkt auf der Leinwand manipuliert werden (Vorschaufenster)
  • Rasterlinien auf der Leinwand helfen, Medienobjekte exakt auszurichten
  • Medienelemente können auf der Timeline von einer Ebene auf eine andere gezogen werden
  • Die Spuren können als Multimedia-Spuren verwendet werden und sind nicht mehr nur auf eine Medienart wie Audio, Video, PIP, Callouts usw. beschränkt
  • Neue, thematisch abgestimmte Medieninhalte in der Bibliothek, inklusive Musik, Grafiken, Animationen, Titelclips
  • Neuer Callout-Stil mit Leuchteffekten
  • Neue Callout-Formen mit Text
  • Neue Callout-Linien und Pfeile
  • Neue Formen bei den Animationszeichnungs-Callouts
  • Neue Formen bei den Animationszeichnungs-Callouts
  • Markierungen können auf der Timeline hinzugefügt aber auch mit einem Clip oder einer Gruppe assoziiert werden
  • Neue Übergangseffekte und Verbesserungen bei den vorhandenen Übergangseffekten
  • Spuren auf der Timeline können mit Namen versehen werden
  • Die Vorlaufzeit für Animationen kann geändert werden
  • Die Clip-Geschwindigkeit kann durch Ziehen des Clips auf der Timeline angepasst werden
  • Leere Stellen zwischen Clips auf der Timeline sind jetzt möglich
  • Rahmen- und Füllfarben können für Callouts aber auch für Medienelemente unter den visuellen Eigenschaften bestimmt werden
  • Die Höhe einer Spur kann mit einem Schieberegler einfach bestimmt werden
  • Lautstärkeanpassung und Entfernung von Störgeräuschen sind für individuelle Audioclips möglich
  • Die Ablagen für Markierungen und Quizelemente können angezeigt oder verborgen werden
  • Ein Indikator auf der horizontalen Bildlaufleiste der Timeline zeigt, wo sich die Suchleiste im Vergleich zum sichtbaren Bereich befindet
  • Richtig/Falsch Fragen können als Quizfragen eingefügt werden
  • Videos mit Quizfragen können auf Screencast.com publiziert werden
  • Quizergebnisse werden automatisch versandt, ohne dass der Teilnehmer eine E-Mail senden muss
  • Man kann eine Kurztaste definieren, die ein Quiz einfügt
  • Im Dialog Tools › Optionen gibt es eine neue Option "GPU- Beschleunigung falls vorhanden nutzen"
  • Neuer TechSmith Smart Player unterstützt sowohl Flash als auch HTML5 bei der Produktion von MP4-Dateien.
  • Verschiedene Designs für Steuerelemente für den TechSmith Smart Player
  • iPhones können eine TechSmith Smart Player iOS App verwenden, um interaktive Inhalte abspielen zu
  • Im Inhaltsverzeichnis können Miniaturbilder verwendet werden
  • Neuer Aktivierungsprozess, der Softwareschlüssel verifiziert
  • Verbesserte Zoom-Optionen für mehrspurige Videobearbeitung
  • Verbesserte Funktionsweise der Übergangseffekte, sodass diese keine zusätzliche Zeit auf der Timeline oder bei der Produktion in Anspruch nehmen
  • Verbesserte Optionen für die Videoabmessungen bei der benutzerdefinierten Produktion
  • Aktualisierte Quizerstellung
  • Aktualisiertes Willkommensfenster mit mehr Links zu Online-Informationen
  • Aktualisierter Workflow für die Synchronisierung von Beschriftungen, damit die Videowiedergabe auf verschiedenen Geräten und in verschiedenen Browsern möglich ist
  • Aktualisierte Produktionsprofile, damit Mobilgeräte besser unterstützt werden können
  • Aktualisierte Installation: Jetzt wird WIX-Technologie genutzt
  • Bessere Wiedergabe im Editor, auch bei großformatigen Videos und höheren Frameraten bei der Wiedergabe
  • AutoSave alle 2 Minuten
  • Standarddauer von Übergangseffekten ist eine Sekunde
  • Titelclips befinden sich jetzt unter dem Tab Bibliothek
  • Verbesserte Optionen im Dialog Tools > Optionen
  • Problem behoben: Nach der Produktion werden in der Vorschau bei Verwendung bestimmter Codecs keine Mausspuren mehr angezeigt.
  • Die Produktionsformate camv, rm, FLV und SWF zugunsten des überlegenen und qualitativ besseren MP4-Formats entfernt
  • Bestimmte Produktionsoptionen wurden entfernt, z. B. die Möglichkeit eine AVI in HTML einzubinden, WMV-Profile und Zoom- und Schwenkgeschwindigkeiten zu manipulieren, da diese Optionen nicht mehr relevant
  • Camtasia Theater wurde aus Camtasia Studio entfernt
  • Pack & Show Tool wurde entfernt
Zurück zum Anfang

 


Version 7 (Deutsche und Englische Version)

24. Mai 2011: Camtasia Studio v7.1.1

Allgemein

  • Problem behoben: Auf Computern mit höherer DPI wird der Text in manchen Installerfenstern nicht mehr abgeschnitten
  • Fehler 1722 erscheint auf Problemcomputern nicht mehr während der Installation von Camtasia Studio 

Camtasia Studio

  • Verbesserte Funktionen zum rückgängig machen von Aktionen bei Beschriftungen und Sprache-zu-Schrift
  • Während der Produktion wird der Text auf der Seite für Flash-Optionen nicht mehr abgeschnitten
  • Programmabstürze beim Arbeiten mit dem Tab Beschriftungen wurden behoben
  • Verbesserte Stabilität beim Hochladen auf YouTube
  • Programmabstürze beim Arbeiten mit Audio- und Videoclips mit unterschiedlichen Längen wurden behoben
  • Beschriftungen werden nicht mehr permanent angezeigt, wenn die Produktion gestartet wurde, während der Tab Beschriftungen aktiv war
  • Ein Fehler im Produktionsprofil für iPad wurde korrigiert, sodass jetzt in den korrekten Dimensionen produziert wird
  • Problem behoben: Auch Hotspots, die ftp:// enthalten, funktionieren nach der Produktion und Veröffentlichung auf Screencast.com
  • Problem behoben: Beschriftungen ändern nicht mehr die Position, wenn die Ansicht der Timeline vergrößert wird
  • Der Fehler, dass PIP nicht eingeschlossen wurde, wenn mit dem iPad-Profil produziert wurde, ist korrigiert
  • Ein Problem, das die Anzeige von ʺrtfʺ in Videos mit Beschriftungen, die auch in Camtasia Theater benutzt wurden, verursachte, wurde korrigiert 
  • Problem behoben: Projekte mit vielen Callouts stürzen nicht mehr ab und können produziert werden
  • Tastatur-Callouts funktionieren jetzt auch, wenn die Produktsprache nicht mit der eingestellten Sprache für  Tastatureingaben übereinstimmt
  • Ein Fehler, durch den Callouts nach dem Ändern der Größe rotiert wurden, ist korrigiert
  • Der Cursor verschwindet nicht mehr, nachdem ein Cursor-Keyframe erstellt wurde
  • Auch in anderen Browsern als dem IE funktioniert jetzt die Wiedergabe der Videos, auch wenn Doppelbyte-Zeichen mit überlagernden Steuerelementen benutzt wurden
  • Ein Fehler, der in Altprojekten (Version 5 oder frühere Versionen) eine Wellenform aber kein Audio zeigte, wurde korrigiert
  • Die Standardeinstellung für die Option ʺManuelle Störgeräuschauswahlʺ in den erweiterten Optionen im Tab Audio wurde verändert
  • Ein Fehler, bei dem Beschriftungen nach Kopieren und Einfügen im Vorschaufenster nicht angezeigt wurden, wurde korrigiert
  • Die Standardeinstellungen bei der manuellen Entfernung der Störgeräusche illustrieren jetzt besser das beabsichtigte Verhalten, wenn die Funktion zum Entfernen benutzt wird
  • Problem behoben: Auch wenn die Clip-Geschwindigkeit in Projekten aus Altversionen verändert wurde, zeigt Camtasia Studio das jetzt korrekt an
  • Ein Fehler, bei dem ein nicht im Video vorhandenes Inhaltsverzeichnis nach dem Hochladen auf Screencast.com angezeigt wurde, ist korrigiert
  • Hotspots, die so konfiguriert wurden, dass ein neues Browserfenster geöffnet wird, funktionieren jetzt wie vorgesehen 

Camtasia Recorder

  • Die gesamte Aufnahmefläche kann jetzt innerhalb eines Rechtecks angezeigt werden (statt nur die Ecken anzugeben)
  • Eine fehlerhafte Meldung, dass eine Menü-Option nicht im Recorder vorhanden ist, wurde entfernt

Camtasia Theater

  • Die Wiedergabe kann mit Klicken auf das erste Element im Inhaltsverzeichnis gestartet werden
Zurück zum Anfang

 

6. Juli 2010: Camtasia Studio v7.0.1

Allgemein

  • Bei der automatischen Deinstallation hängt der Prozess nicht mehr während der Deinstallation der Bibliothek
  • Ein Problem, das die Fehlermeldung "The procedure entry pointCamSetAudioLoopback could not be located message during installation" auslöste, wurde behoben
  • Neue Links in der Hilfe verlinken zu den entsprechenden Videos auf Screencast.com
  • Neue Links in der Hilfe verlinken zu den entsprechenden PDF-Dokumenten auf Screencast.com
  • Aktualisierte Hilfeinformationen innerhalb der Camtasia Studio 7 Software

Camtasia Studio

  • Fehlerkorrektur: Die während der Produktion gewählte Hintergrundfarbe wird im produzierten Output jetzt korrekt angezeigt
  • Fehlerkorrektur: Gesprochene Kommentare werden auf die gleiche Weise dargestellt, auch wenn sie auf verschiedenen Audiospuren liegen
  • Fehlerkorrektur: Ein Problem, das eine korrupte .camproj Datei bei kürzeren Aufnahmen entstehen ließ, wurde behoben
  • Fehlerkorrektur: Clips enden nicht mehr vorzeitig, wenn die Option gewählt wurde, an den Markierungen zu teilen
  • Problem behoben, dass manche Produktionen auf Screencast.com die falschen Abmessungen hatten
  • Größere Stabilität bei der Produktion und beim Rendern
  • ehlerkorrektur: Cursor-Soundeffekte und Produktion mehrerer Dateien basierend auf Markierungen verursachen keine Probleme mehr
  • Problem behoben, dass Cursoreffekte entweder Artefakte im fertigen Video verursachten oder Camtasia Studio zum Absturz brachten
  • Synchronisationsprobleme beim Ändern der Clip-Geschwindigkeit wurden behoben
  • Der Cursor wird korrekt dargestellt, auch wenn eine Farbtiefe niedriger als 32-bit eingestellt wurde
  • Problem der "Kein Codec…" Fehlermeldungen, wenn manche DirectShow Filter nicht korrekt auf dem PC registriert wurden, ist behoben
  • Problem mit fehlerhaften Bewegungen von Clips bei der Auswahl von mehreren Clips auf der Timeline mit der Umschalttaste wurde korrigiert
  • Der Fehler, dass Audoclips überlagert wurden, wenn die Dauer eines Titelclips verändert wurde, ist korrigiert
  • Bei der Audiowiedergabe wird die korrekte Timeline-Information aus der Ansicht für den Gesprochenen Kommentar angezeigt
  • Bei der Stapelproduktion wurde ein Fehler korrigiert, der fälschlicherweise anzeigte, dass die Dateien nicht die korrekte Audiolänge hätten, obwohl die Länge korrekt war
  • Verbesserte Fehlermeldungen, wenn beim Hochladen auf Screencast.com nicht unterstützte Zeichen verwendet werden
  • Ein Fehler, der bei der Produktion von MP4-Dateien in Version 7 größere Dateien entstehen ließ als in Vorgängerversionen wurde korrigiert
  • Ein Fehler, der bei der Verwendung von MP3-Dateien durch Nicht-Administratoren eine Kein-Codec-Fehlermeldung verursachte, wurde korrigiert

Camtasia Recorder

  • Ein Fehler, der die Anzeige inkorrekter Hilfethemen und Programmoptionen im Fenster für Tools verursachte, wurde korrigiert
  • Ein Problem, das während der Aufnahme zum Absturz führte, wurde behoben
  • Ein Problem, das eine Fehlermeldung über mangelnde Ressourcen verursachte, wurde behoben
  • Ein Problem, das beim Beenden einer Aufnahme, eine Fehlermeldung, dass eine Audiodatei nicht geöffnet werden kann, verursachte, wurde behoben
Zurück zum Anfang


4. Mai 2010: Camtasia Studio v7.0.0 

Allgemein:

  • Unterstützung für einige Funktionen von Windows 7 wurde hinzugefügt
  • Informationen in den Tool-Tipps und Meldungen der Anwendung wurden überarbeitet

Camtasia Studio

  • Bibliothek und einige von DigitalJuice bereit gestellte Bibliothekselemente wurden hinzugefügt
  • Cursoreffekte wurden hinzugefügt
  • Callouts für Zeichnungsbewegungen wurden hinzugefügt
  • Neue Callout-Formen wurden hinzugefügt
  • Callouts können jetzt in beliebigen Winkeln gedreht werden
  • Tastaturbefehl-Callouts wurden hinzugefügt
  • Workflow des Produktions-Assistenten für die Produktion zur Publikation auf Screencast.com wurde aktualisiert
  • Kopieren und Einfügen von Elementen auf der Timeline wurde hinzugefügt
  • Task-Liste wurde durch Registerkarten für die einzelnen Funktionsbereiche ersetzt. Damit sind die Optionen "OK" und "Abbrechen" in jeder
  • Funktionsbereichsansicht nicht mehr erforderlich
  • Die Optionsbeschreibungen im Fenster "Projekteinstellungen" wurden verbessert
  • Die SmartFocus kann jetzt wahlweise auf einen einzelnen Clip oder auf die gesamte Timeline angewandt werden
  • SmartFocus arbeitet jetzt genauer, wenn ein Zoom- oder Schwenk-Keyframe erzeugt wird
  • Anpassen der Audio-Lautstärke direkt auf der Timeline wurde hinzugefügt
  • Verbesserte Aufnahmefunktion für Systemaudiodaten auf vielen Computern
  • Problem behoben: Auf einigen Systemen mit Realtek-Audiohardware war die Funktion "Gesprochener Kommentar" nicht verfügbar
  • Präzisere Anpassungsmöglichkeiten für die Audiodaten auf der Timeline wurden hinzugefügt
  • Ein einführendes Beispielprojekt wurde hinzugefügt
  • Das Handling verschiedener Quelldateiformate wurde verbessert - insbesondere für das Format .MP4, bei dem die Fehlermeldung "Kein Codec verfügbar" erschien
  • Verbesserte Timeline-Performance nach vielen Schnitten und Bearbeitungsschritten
  • Überarbeitetes Symbol für den Wiedergabestatus und verändertes Verfahren zum Festlegen der Anfangs- und Endpunkte zum Auswählen und
  • Bearbeiten von Bereichen auf der Timeline
  • Verbesserung der Zuverlässigkeit von Hotspots in produzierten Videos
  • Verschiedene Anpassungen in der Titelclipansicht
  • Die Möglichkeit, .MP4-Dateien über FTP hochzuladen, wurde hinzugefügt
  • Problem behoben: Wenn ein Zoom & Schwenk-Keyframe hinzugefügt und das Video einige Zeit nach diesem Keyframe geteilt wurde, trat ein Flimmern auf
  • Problem behoben: Bei längeren Aufzeichnungen kam es dazu, dass Audiodaten abgeschnitten oder verzerrt wurden
  • Problem behoben: Beim Verschieben eines Projekts zwischen Computern wurde die Meldung "Datei wurde auf dem Datenträger geändert" angezeigt
  • Problem behoben: Die Produktionseinstellungen wurden zwischen verschiedenen Produktionen nicht beibehalten
  • Problem behoben: Bei der Wiedergabe von Videos im Flash-Format sprang das Video einige Frames zurück, nachdem das Ende erreicht wurde
  • Problem behoben: Audioverbesserungen wurden auf Produktionen im Format .FLV nicht angewandt
  • erbessertes Speicherhandling um Warnungen aufgrund ungenügenden Arbeitsspeichers zu vermeiden, wenn viele Elemente zur Timeline hinzugefügt werden
  • Verbessertes Verhalten der Funktion "Gehe zu Frame" bei Produktionen im Flash-Format mit Hotspots

Camtasia Recorder

  • Einige Verbesserungen bei der Anzeige von Kamera- und Mikrofonstatus auf der Benutzeroberfläche
  • Verbesserte Aufnahmeeffizienz, um höhere Frameraten zu erreichen
  • Ein Symbol für den Zugriff auf das Programm über die Taskleiste während der Aufnahme wurde hinzugefügt
  • Verbesserter Workflow zur Erleichterung der Bearbeitung im Anschluss an die Aufnahme
  • Problem behoben: .camrec-Dateien, die ohne Audiodaten aufgezeichnet wurden, enthielten einen leeren Audioclip
  • Das Hilfsprogramm Recovery.exe wurde durch eine direkt in Camtasia Recorder integrierten Wiederherstellungsfunktion ersetzt

Zurück zum Anfang

Version 6

25. August 2009: Camtasia Studio 6.0.3

Allgemein

  • Die Lizenzvereinbarung für Endbenutzer wurde aktualisiert.

Camtasia Studio

  • Eine Zusatzkomponente wurde eingefügt, damit Produktionen, die mit Camtasia für Mac erstellt wurden, auf der Camtasia Studio Timeline verwendet werden können. 
  • Fehlerbehebung: Einige .MP4 Dateien funktionierten nicht richtig auf der Timeline auf Windows 7 Betriebssystemen.
  • Fehlerbehebung: .MP4 Produktionsdateien funktionieren jetzt besser mit QuickTime und auch mit Camtasia für Mac.
  • Fehlerbehebung: Synchronisationsprobleme von Audio und Video auf der PIP-Spur wurden behoben.
  • Fehlerbehebung: Audioverbesserungen, die in früheren Versionen von Camtasia Studio enthalten waren, werden nicht mehr ignoriert.
  • Ein Fehler, bei dem manche MP4-Dateien nach der Produktion Titelclips oder Bilder in mangelhafter Qualität beim Abspielen in Quicktime zeigten, wurde korrigiert.

Camtasia Recorder

  • Fehlerbehebung: Ein Problem, das den Recorder zum beim Start zum Absturz brachte, wurde behoben.

31. Marz 2009: Camtasia Studio 6.0.2

Allgemein

  • Produkt-Branding und Logos wurden aktualisiert 
  • Camtasia Recorder mit komplett überarbeitetem Erscheinungsbild.
  • Neue Kurztasten zur einfacheren Bearbeitung
  • Neue Option: Camtasia Recorder beim Systemstart laden
  • Neue Option: Produktregistrierung auf der TechSmith-Website
  • Neue Funktion: Audiospuren können von Videospuren getrennt und unabhängig bearbeitet werden
  • Neue Funktion: Gemeinsames Verschieben mehrerer Clips auf der Timeline
  • Aufhebung des Limits von maximal 1280 x 1024 dpi für Bilddateien
  • Neue Funktion: Import von MOV-Dateien und Bearbeiten über die Timeline
  • Neue Funktion: MP4-Dateien können in die Timeline eingefügt und bearbeitet werden
  • Neue Funktion: TechSmith Video SWF-Dateien können in die Timeline eingefügt und bearbeitet werden
  • Neue Funktion: Anpassen der Ein- und Ausblendgeschwindigkeit für Callouts
  • Audio-Editor ist keine eigenständige Anwendung mehr
  • Live-Ausgabe-Treiber wurde aus Camtasia Recorder entfernt
  • Zusätzliche Tastenkombinationen für verschiedene Bearbeitungsfunktionen
  • Neue Option: Perspektivische Neigung in der Zoom & Schwenk-Ansicht
  • Neue Funktion: Ausgabe von MP4-Dateien mit H.264-Video und AAC-Audio
  • FLV als Produktionsoption entfernt
  • Kostenlose, verbesserte Screencast.com-Integration 

Studio

  • Aktualisierte und verbesserte Produktionsprofile 
  • Neue Option: "Seitenverhältnis beibehalten" in den Projekteinstellungen
  • Neue Funktion: Übergangsgeschwindigkeit verarbeitet nicht-integrale Zahlenwerte
  • Neue Funktion: Bilddauer verarbeitet nicht-integrale Zahlenwerte
  • Fehlerbehebung: DV AVI-Clips konnten nicht auf der Timeline wiedergegeben werden
  • Fehlerbehebung: Smart Focus wurde als Option angeboten, wo es nicht benötigt wurde
  • Fehlerbehebung: Verwendung der ungültigen Zeichen '&' und '<' in den produzierten Titeln von ExpressShow-Produktionen
  • Fehlerbehebung: Funktion "Rückgängig" funktionierte nicht, wenn leere Zeilen aus der Timeline gelöscht wurden
  • Option "Index hinzufügen" wurde aus der WMV-Produktion entfernt. Alle WMV-Produktionen sind jetzt mit einem Index versehen
  • Fehlerbehebung: Bei deaktivierter Option "Schatten hinzufügen" unter "Callouts" konnten einige Callout-Stile nicht geändert werden
  • Fehlerbehebung: Bei SWF-Produktionen wurde die Seite "Zusammenfassung der Antworten" nicht richtig angezeigt
  • Fehlerbehebung: Beim Import von MPEG-Dateien kam es zu Programmabstürzen, wenn kein passender Codec verfügbar war
  • Fehlerbehebung: Die Größe der fertigen Produktion wurde nicht korrekt angezeigt
  • Fehlerbehebung: Beim Doppelklick auf einen PIP-Clip auf der Timeline wurde das Dialogfenster "PIP ändern" nicht korrekt angezeigt
  • Fehlerbehebung: Bei ExpressShow- und SCORM-Produktionen wurde die benötigte HTML-Datei nicht generiert
  • Fehlerbehebung: Audioverbesserungen wurden ignoriert, wenn AVI-Produktionen auf mehrere Dateien verteilt wurden
  • Fehlerbehebung: Fehlerhafte Abfolge beim Drücken der Tabulatortaste im Dialogfeld "Titelclip"
  • Fehlerbehebung: Bei bestimmten Sequenzen mit erweiterten Frames in CAMRECs ohne Audiodaten fiel die Videoproduktion kürzer als gewünscht aus
  • Neue Funktion: Videoclips können über das Kontextmenü basierend auf der Schiebereglerposition zur Timeline hinzugefügt werden
  • Fehlerbehebung: Beim Löschen eines Clips mit 3 oder mehr Callout-Verknüpfungen aus der Timeline kam es zu einem ungültigen Argumentaufruf 

Add-In für PowerPoint:

  • Fehlerbehebung: Foliennotizen aus PPT 2007 wurden nicht importiert 

MenuMaker:

  • Fehlerbehebung: Beim Sortieren nach Typ und anschließendem Bearbeiten der Parameter kam es zu Programmabstürzen 
Zurück zum Anfang

Version 5

19. Juni 2008: Camtasia Studio 5.1.0 

Allgemein

  • Eine Produktionsoption für iPod Touch/iPhone-Geräte von Apple wurde hinzugefügt.
  • Möglichkeit zur Vergrößerung/Verkleinerung der Timeline während der Bearbeitung mittels STRG + Mausrad hinzugefügt.
  • Option für die Produktion von FLV-Dateien in ExpressShow hinzugefügt.
  • Minimalanforderungen für QuickTime wurden auf Version 7.2.0 oder höher aktualisiert.
  • Der Workflow, um Callouts hinzuzufügen oder mit ihnen zu arbeiten, wurde geändert.
  • Es wurde eine erweiterte Schattierungs-Option für Callouts hinzugefügt.
  • Behebung eines Problems, das bei einigen Benutzern zu einer Fehlermeldung bei der Flash-Installation während der Installation von Windows Vista führen würde.
  • Die Standardeinstellungen von QuickTime MOV wurden aktualisiert und verwenden jetzt H.264 + AAC
  • Die Anwendung Camtasia Theater wurde aktualisiert und geändert, um eine Verbesserung von Workflow und Optionen zu erreichen.
  • Möglichkeit, auf der Timeline über eine Spur für Audio 3 zu verfügen, wurde hinzugefügt.
  • Möglichkeit, Camtasia Relay-Inhalte zu bearbeiten, wenn der Camtasia Relay Client Recorder auf dem System installiert ist, wurde hinzugefügt.
  • Ein markiertes Callout wurde als Option hinzugefügt.
  • Ein Scheinwerfer-Callout wurde als Option hinzugefügt.

Recorder

  • Das Problem, das zu einer Fehlermeldung führt, wenn in AVI aufgezeichnet und die Aufnahme unterbrochen wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Recorder-Benutzeroberfläche in einer falschen Größe angezeigt wird, wenn der Recorder in der Taskleiste aus einem minimierten Zustand wiederhergestellt wird, wurde behoben.

Studio

  • Das Problem, dass seltsame Ergebnisse angezeigt werden, wenn die Größe der Timeline in einem zweiten Monitor geändert wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Benutzer während der Ansicht 'Kamera aufnehmen' in die Storyboard-Ansicht wechseln können, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Option 'FastStart' nicht funktioniert, wenn in einem Apple QuickTime MOV Format produziert wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Verwendung der unverankerten TOC-Option mit ExpressShow-Produktionsvorlagen zu einer Änderung der Seitenverhältnis-Einstellungen führt, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Datei, nachdem sie auf Screencast.com hochgeladen wurde, nicht richtig funktioniert, wenn sie mit der Option 'PPT-Datei erschließen' in Office 2007 produziert wurde, wurde behoben.
  • Eine Warnmeldung wurde hinzugefügt, wenn Sie mit dem Produktionsprofil 'Blog' produzieren und sich ein Non-Side-by-Side-PIP-Video auf der Timeline befindet.
  • Das Problem, dass die Produktion mit dem Produktionsprofil 'Blog', während sich ein Quiz auf der Timeline befindet, zu einem zugeschnittenen Quiz führt, wurde behoben.
  • Die voreingestellten Aufnahmegrößen wurden aktualisiert und beinhalten jetzt die Größe 720 x 576 zur Unterstützung von PAL-Video Standards.
  • Das Problem, dass Hotspots während einer Produktion mit einer ExpressShow-Vorlage nicht wie erwartet arbeiten, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die zweite von zwei identischen CAMREC-Dateien auf der Timeline kein Video für die zweite Datei anzeigt, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Schaltfläche für Berichterstellungen zu Quiz und Umfragen während einer Produktion mit einer ExpressShow-Vorlage nicht zur Verfügung steht, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Web-Produktionsprofile keine überlagernden und geschlossenen Beschriftungen zulassen, wurde behoben.
  • Das Problem eines Absturzes bei der Produktion eines Flash-SWF-Formats mit 44.100 kHz, Stereo, 128 KBit/s, wurde behoben.
  • Die Sicherheitslücke, die eine siteübergreifende Attacke (XSS) mittels einer böswilligen, an die Datei controller.swf übertragenen URL möglich macht, wurde behoben.
  • Das Problem, dass FLV-Produktionen die Seite 'Zusammenfassung der Antworten' nicht wie erwartet anzeigen, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Schaltfläche 'E-Mail senden' nicht mit ExpressShow funktioniert, wenn die Flash Player Version 9.0.115 installiert ist, wurde behoben.
  • Das Problem eines Absturzes, wenn die Übergangseffekte auf der Timeline mittels des Kontextmenüs geändert werden, wurde behoben.
  • Das Problem, das zu einem Neustart eines mit Flash produzierten Videos mit Quiz führt, nachdem das Quiz unterbrochen wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass in einem erstellten iPod-Video eventuell eine Videospur fehlt, wenn in WMV produziert und iPod als zusätzliche Ausgabe gewählt wird, wurde behoben.
  • Es wurde eine Änderung implementiert, damit Callouts, basierend der Cursorposition, zuverlässig der Timeline hinzugefügt werden.
  • Die Option, dass die Recorder-Benutzeroberfläche bei Deaktivierung von 'Während Aufnahme auf ein Symbol in der Taskleiste minimieren' immer angezeigt wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass das Profil keine überlagernden Beschriftungen produziert, wenn ausgewählt wurde, dass Beschriftungen angezeigt und überlagert werden sollen, wurde behoben.
Zurück zum Anfang


12. Februar 2008: Camtasia Studio 5.0.2 

Studio

  • Kein Absturz mehr, wenn als SWF mit MP3 Audio in Version 5.0.1 produziert wurde.
Zurück zum Anfang


08. Januar 2008: Camtasia Studio 5.0.1 

Allgemein

  • Keine Fehlermeldung „schwerwiegender Fehler“, wenn unter Windows Vista installiert wird.
  • Lautstärke Volumenanzeiger funktioniert jetzt auch mit dem Samson CO1U USB Mikrofon.
  • Audio wird mit den korrekten Mono- oder Stereo-Einstellungen aufgenommen.

Recorder

  • Ein Anzeigeproblem mit dem Hauptfenster des Recorders wurde korrigiert.
  • Eine neue Kurztastenbelegung für „Letzter Bereich“ wurde ergänzt.
  • Die Routine, mit der PopUps innerhalb des aufgenommenen Bereichs erscheinen, wurde verbessert.

Studio

  • Produzierte Flash SWF-Dateien mit MP3-Audio werden jetzt auch mit der neuesten Flash-Player Version ohne Tonverzerrungen und hohe Misstöne abgespielt. Wenn Sie SWF-Dateien mit einer älteren Version als 5.0.1 erstellt haben und Tonverzerrungen auftauchen, dann lesen Sie bitte diesen Artikel.
  • Auch wenn Dateien auf einen Apple iTunes mit QuickTime 7.2 oder spätere Version übertragen werden, werden sie nun korrekt angezeigt.
  • iPod Produktionen mit den vorhanden Voreinstellungen werden jetzt korrekt auf Screencast.com hochgeladen.
  • Der Output Video-Dateiname wird jetzt korrekt angezeigt, anstelle des .Camproj-Dateinamens, wenn auf Screencast.com hochgeladen wird.
  • Auch andere als HTML Outputs werden jetzt korrekt auf Screencast.com hochgeladen.
  • Der Flash TOC Link zeigt während der Erstellung der Produktionsvoreinstellungen die korrekte Registerkarte der Einstellungen.
  • Die TOC Dimensionen werden bei der ExpressShow-Produktion korrekt gespeichert.
  • Auch polnische Schriftzeichen werden jetzt in Callouts, Beschriftungen und Titelclips korrekt angezeigt.
  • Auch wenn alte Projekt in Version 5 importiert werden, ist die Audioaufnahme unverändert.
  • Doppelklicken auf einem Zoom & Schwenk-Keyframe bringt den Keyframe nicht mehr auf Vollbild-Anzeige.
  • Flash-Media werden sofort abgespielt und nicht mehr - wie in einigen Fällen zuvor – pausiert.
  • Auch lange .camrec-Dateien werden jetzt korrekt produziert, ohne Absturz von Camtasia Studio.
  • Die F1-Taste öffnet jetzt auch im Produktionsvorschau-Manager die Hilfedatei.
  • Der PIP-Deckkraft-Schieberegler funktioniert jetzt auch, wenn ein Scrollrad auf der Maus verwendet wird.
  • Es erscheint kein Wasserzeichen im Vorschaufenster, wenn eine Produktion abgebrochen wurde.
  • Benutzerdefinierte Callouts werden korrekt importiert, wenn eine gezippte Projektdatei mit Standard-Callouts importiert wird.
  • FTP-Profile bleiben gespeichert, auch wenn die Produktion abgebrochen wurde.
  • Namen für Standard-Callouts werden korrekt identifiziert, wenn Elemente im Callout-Manager unter Windows Vista ausgewählt werden.
  • Auch WAV-Dateien, die über eine Stunde lang sind, werden korrekt im Produktions-Assistenten verarbeitet.
  • Gesprochener Kommentar auf der Timeline wird nicht mehr inkorrekt still geschaltet.
  • Ein Konflikt zwischen Callouts und Beschriftungen, der dazu führte, dass Callouts in der Größe fixiert wurden, wurde behoben.
  • Hortspots funktionieren jetzt erwartungsgemäß auch in ExpressShow-Produktionen.
  • Eine Korrektur für Titelclips: Das grüne Rechteck verschwindet jetzt nicht mehr, wenn ein Video in die Timeline eingefügt wird.
  • FLV-Produktionen, die geteilt wurden, werden jetzt funktionsgemäß wiedergegeben.
  • Zoom-Keyframes werden korrekt auf der Timeline platziert, auch wenn Frames in einem vergrößerten Clip erweitert werden.

Audio Editor

  • Es erfolgt kein Absturz mehr, wenn versucht wird, PNG-Dateien im Audio-Editor zu öffnen.

PowerPoint Add-In

  • Es gibt eine neue Option, Ebenenfenster aufzunehmen oder nicht, im PPT-AddIn.

Theater

  • Die Scrolleiste behindert nicht mehr die Video-Steuerelemente im produzierten Video.
Zurück zum Anfang


20. November 2007: Camtasia Studio 5.0.0 

Allgemein

  • Die Ausführung unter Windows 2000 wird nicht mehr unterstützt. Camtasia Studio 5.0 kann nur unter Windows XP und Windows Vista ausgeführt werden.
  • Das Problem, dass die Bibliotheksordner bei der Aktualisierung des Produkts von Version 4.00 auf Version 4.0.1 oder 4.0.2 nicht erstellt werden, wurde behoben.
  • Anwendung 'CamDiag.exe' wurde aus der Produktinstallation entfernt.
  • Alle Hinweise auf eine Schulversion, die möglicherweise in Spezialversionen von Camtasia Studio angezeigt wurden, wurden entfernt.
  • Die Symbole und Grafiken wurden für das neue Layout der Version 5.0.0 aktualisiert.
  • Camtasia Effects kann nicht mehr neben der Version 5.0.0 von Camtasia Studio installiert werden.
  • Cinderella-Tutorial und -Mediendateien wurden aus der Produktinstallation entfernt.
  • An der Lizenzvereinbarung für Camtasia Studio wurden einige Änderungen vorgenommen.

Recorder

  • Der Workflow wurde geändert, um den Aufnahmevorgang zu optimieren.
  • Eine Methode zur Größenanpassung wurde hinzugefügt, um Anwendungen während der Aufnahme zentriert und konsistent zu halten.
  • Fadenkreuze wurden hinzugefügt, um den Auswahlvorgang zu verbessern.
  • Die Symbolleiste für die Aufnahme kann jetzt vom Benutzer angepasst werden.
  • Der Hintergrund wird jetzt verdunkelt, wenn nicht im Vollbildmodus aufgezeichnet wird.
  • Die Mausposition kann jetzt automatisch auf die Position vor der Pause zurückgesetzt werden.
  • Die Energiespareinstellungen des Betriebssystems können jetzt bei längeren Aufnahmen deaktiviert werden.
  • Effekte > Sound > Cursor-Sounds wurde in Mausklick-Sounds geändert.
  • Das Problem unter Windows Vista, bei dem andere Anwendungen sich bei Mausaktionen unnormal verhalten, wurde behoben.
  • Das Problem, dass nicht standardmäßige Cursor in aufgezeichneten Videos immer auf 32 x 32 Pixel gestreckt werden, wurde behoben.

Studio

  • Der Willkommensbildschirm wurde geändert und enthält jetzt Optionen für Tutorial-Videos und eine Liste der zuletzt geöffneten Projekte.
  • Die SmartFocus-Funktion wurde hinzugefügt.
  • Eine Funktion zur FTP-Ausgabe wurde hinzugefügt.
  • Eine Produktion kann jetzt auf Screencast.com oder FTP hochgeladen werden, auch wenn sie noch nicht abgeschlossen ist.
  • Projekteinstellungen wurden hinzugefügt.
  • Der Editor verwendet jetzt 30 Frames pro Sekunde statt pro Hundertstelsekunde.
  • Die Zeitanzeigen wurden so aktualisiert, dass sie jetzt die neue Zeitlinie mit 30 Frames pro Sekunde anzeigen.
  • Die Zoomansicht ist nun benutzerfreundlicher.
  • Übersichtstext wurde aus einigen Ansichten entfernt.
  • Die Task-Liste kann jetzt an neue Funktionen angepasst werden und Optionen bereinigen.
  • Eine neue Methode zur Produktion von FLV-Dateien wurde implementiert.
  • Es wurde eine 3D-Rand-Option für Callouts hinzugefügt.
  • Eine Funktion zum autom. Speichern wurde hinzugefügt.
  • Eine Methode wurde hinzugefügt, bei der DirectShow-Filter nur auf der Grundlage einer Positivliste verwendet werden.
  • Ein neuer Onyx-basierter Controller für Flash-Ausgaben wurde hinzugefügt.
  • Die Option zum Produzieren einer einzelnen SWF-Datei (ExpressShow- Vorlage) wurde hinzugefügt.
  • Ein Schieberegler zum Einstellen der Zoom & Schwenk-Geschwindigkeit wurde hinzugefügt.
  • 7 neue Übergangseffekte wurden hinzugefügt.
  • Eine neue zielgerichtete Funktion wurde als eine Zoom & Schwenk-Option hinzugefügt.
  • Eine Option zum Umbenennen von Callouts über das Kontextmenü der Timeline wurde hinzugefügt.
  • Eine Option zum Einfügen desselben Übergangseffekts zwischen allen Clips auf der Timeline wurde dem Kontextmenü der Timeline hinzugefügt.
  • Einige neue Produktionsprofile wurden auf der Grundlage der Einstellungen im neuen Dialogfeld für die Projekteinstellungen hinzugefügt.
  • Das Problem, dass für auf der PIP-Spur positionierte Bilder Thumbnails nicht ordnungsgemäß angezeigt wurden, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Option 'Leere Spuren entfernen' für die Callout- Spur auf der Timeline nicht ordnungsgemäß funktioniert, wurde behoben.
  • Der Begriff 'Hot Spot' wird jetzt zusammengeschrieben: 'Hotspot'.
  • Einige Abstandsprobleme, die in den produzierten XML-Dateien gefunden wurden, wurden behoben.
  • Das Problem, dass die Änderung eines Übergangseffekts mithilfe des Kontextmenüs der Timeline nicht ordnungsgemäß funktioniert, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die produzierten Dateien aufgrund ungültiger Zeichen in den Produktionstiteln nicht wiedergegeben werden, wurde behoben.
  • Dass Problem, dass die Produktion einer kleinen Auswahl aus der Timeline über die Option 'Auswahl produzieren als' verhindert wird, wenn die gesamte Timeline das Limit von 16.000 Frames im SWF-Format überschreitet, wurde behoben.
  • Das Problem, dass bei der Stapelproduktion der Produktionsfortschritt nicht ordnungsgemäß aktualisiert wurde, wurde behoben.
  • Die Einschränkung, dass der Markierungsname für die Zusammenfassung der Antworten beim Anpassen eines Inhaltsverzeichnisses während der Produktion nicht umbenannt werden kann, wurde korrigiert.
  • Das Problem, dass die vertikale Bildlaufleiste beim Anzeigen der Audioverbesserungen nicht ordnungsgemäß funktioniert, wurde behoben.
  • Das Problem, dass mit Camtasia Studio produzierte SWF-Dateien nicht die korrekte Anzahl von Frames enthalten, wurde behoben.
  • Unterstützung für die Snagit Output-Zusatzanwendung wurde in Camtasia Studio implementiert.
  • Das Problem, dass Camtasia Studio die Option, aufzuzeichnen, was Sie hören, auf einigen Systemen nicht ordnungsgemäß erkennen kann, wurde behoben.
  • Das Problem, dass unter Windows Vista während der Wiedergabe produzierter Inhalte Bildlaufleisten angezeigt werden, obwohl sie nicht erforderlich sind, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Wiedergabe von Flash-Ausgaben beim Klicken auf einen Hotspot während der Wiedergabe nicht gestoppt wird, wurde behoben.
  • Wiederholtes Wort in der Ansicht 'Kamera aufnehmen' wurde entfernt.
  • Durch Doppelklicken auf einen Clip in der Videospur der Timeline wird nur dieser Clip ausgewählt.
  • Die Dateierweiterung CAM, die in Versionen von Camtasia Studio vor Version 2.0 verwendet wurde, wird nicht mehr unterstützt.
  • Eine Option zur anfänglichen Anzeige von Beschriftungen für Flash- Produktionen wurde implementiert.
  • Das Problem, dass bei der Stapelproduktion mehrerer Projekte mit unterschiedlichen Titelclips die Titelclips in den Projekten vertauscht werden, wurde behoben.
  • Das Problem unter Windows Vista, dass das Desktop-Thema geändert wird, wenn der Bildschirmschoner nach kurzer Zeit wieder beendet wird, wurde behoben.
  • Das Layout des Dialogfelds 'Optionen' wurde entsprechend anderen Änderungen in der Anwendung angepasst.
  • Das Problem, dass über die Aktion 'Rückgängig' keine Zoom & Schwenk- Keyframes entfernt werden können, wurde behoben.
  • Das Problem eines Absturzes von Camtasia Studio bei der Eingabe eines Titels mit mehr als 259 Zeichen wurde behoben.
  • Das Problem, dass der Abschnitt 'Details' beim CAMV-Audioformat nicht ordnungsgemäß aktualisiert wird, wurde behoben.
  • Das Problem eines möglichen Absturzes beim Arbeiten mit großen Projekten über einen langen Zeitraum wurde behoben.
  • Das Problem, dass beim Ändern des temporären Ordners für die Stapelproduktion der Ordner tatsächlich nicht geändert wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Option zum Einfügen der PPT-Datei im Produktions- Assistenten angezeigt wird, wenn sie ausgeblendet sein sollte, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Breite des Inhaltsverzeichnisses sich bei der Verwendung eines einzelnen Produktionsprofils verdoppelt, wurde behoben.
  • Das Problem unter Windows Vista, dass beim Hinzufügen von Beschriftungen das Vorschaufenster schwarz wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Callouts bei Verwendung der Option 'Letzten Videoframe automatisch verlängern' für den gesprochenen Kommentar nicht erweitert werden, wurde behoben.
  • Beim Entfernen von Zoom & Schwenk-Keyframes wurde eine Funktion zum Rückgängigmachen hinzugefügt.
  • Die Option 'Audio speichern unter...' im Menü 'Datei' wurde konsolidiert.
  • Das Problem, dass die Option 'Leere Spuren entfernen' für Callouts nicht funktioniert, wurde behoben.
  • Das Problem eines Absturzes bei der Eingabe eines Titelclipnamens mit mehr als 260 Zeichen wurde behoben.
  • Das Problem, dass der Abschnitt 'Details' für CAMV-Produktionen nicht ordnungsgemäß aktualisiert wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass das Audio einer durch Stille ersetzten Audiospur zu hören ist, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Wiedergabe einiger Side-by-Side-Produktionen vor dem Ende gestoppt wird, wurde behoben.
  • Das Problem eines möglichen Absturzes beim Arbeiten mit großen Projekten von 200 MB oder mehr wurde behoben.
  • Das Problem, dass Audioverbesserungen nicht auf die Spur für Audio 2 angewendet werden, wurde behoben.
  • Es wurde eine Option hinzugefügt, mit der allen Positionen auf der Timeline derselbe Übergangseffekt hinzugefügt werden kann.
  • Das Problem mit Stapelproduktionen und der Erstellung temporärer Dateien wurde behoben.
  • Die Option 'Frame erweitern' wird ausschließlich auf erweiterbare Clips auf der Timeline angewendet.
  • Dem Callout-Kontextmenü wurde eine Option zum Umbenennen hinzugefügt.
  • Den Informationen in der Infobox wurde die internationale Build-Nummer hinzugefügt.
  • Das Menü 'Tools' > 'Optionen' wurde entsprechend der neuen Funktionen geändert.
  • Dem Kontextmenü der Timeline und dem Menü 'Bearbeiten' wurde die Option 'Auf Auswahl zuschneiden' hinzugefügt.
  • Beschriftungen können für Flash-Produktionen jetzt unter dem Video angezeigt werden.
  • Das Problem, dass der Text eines vorherigen Titelclips in einem neuen Titelclip verwendet wird, wurde behoben.
  • Das Kontrollkästchen 'Nur Profile der Bildschirmaufzeichnung' wurde aus der Produktion von Windows Media-Dateien entfernt.
  • Die Option 'Strecken zum Anpassen' wurde aus der Produktion von Dateien, die nicht im Flash-Format vorliegen, entfernt.
  • Die Registerkarte für die ScreenDraw-Optionen wurde aus dem Dialogfeld 'Effekte' > 'Optionen' entfernt.
  • Das Problem, dass die Option 'Was Sie hören' auf einigen Systemen nicht richtig aktiviert wurde, wurde behoben.
  • Das Problem, dass das Inhaltsverzeichnis nicht richtig funktioniert, wenn Windows Media-Dateien produziert werden, die Markierungsnamen mit ungültigen Zeichen enthalten, wurde behoben.

PowerPoint Add-in

  • Das Problem, dass die Folientitel nicht richtig angezeigt werden, wenn die Produktion unmittelbar nach der Aufnahme mit dem PowerPoint Add-In erfolgt, wurde behoben.
  • Das Problem, dass das PowerPoint Add-In Einstellungen nicht richtig speichert, wenn bestimmte Einstellungen mit PowerPoint 2007 unter Windows Vista verwendet wurden, wurde behoben.
  • Das Problem, dass bestimmte Side-by-Side-Produktionen im Flash-Format, die PowerPoint, Video, Audio und eine PIP-Spur umfassen, kein Audio enthalten, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Aufnahme vorzeitig beendet wird, wenn die Tastenkombination für Stopp und die Option zum Fortsetzen der Aufnahme ausgewählt werden, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die letzte Folie einer Präsentation nicht richtig aufgezeichnet wird, wurde behoben.

Theater

  • Standardmäßig entspricht der Projektname dem Titel des Menüs.
  • Das Problem, dass die Menübreite nicht für zukünftige Projekte gespeichert wird, wurde behoben.
Zurück zum Anfang
Weitersagen