Tipps für optimierte YouTube Thumbnails: Größe & Gestaltung

Bei YouTube-Thumbnails sind Größe und Gestaltung entscheidende Erfolgsfaktoren.

Immer mehr Unternehmen setzen auf YouTube-Marketing. Um Interessenten für sich zu gewinnen und die Kundenbindung zu fördern, stellen sie Erklärvideos, Produktvideos oder Video-Tutorials ins Internet – allem voran auf YouTube. Doch je mehr Videomaterial veröffentlicht wird, desto schärfer wird die Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der Nutzer. Ein wichtiger und oft übersehener Faktor für den Erfolg eines Videos ist das YouTube-Thumbnail. Größe und Gestaltung spielen eine wichtige Rolle beim Kampf um die Klicks.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie ansprechende, optimierte Thumbnails für YouTube erstellen, die Ihre Klickraten in die Höhe treiben und Ihre Conversions steigern:

Was sind Thumbnails?

Tipps zum Gebrauch von Thumbnails

Die besten Tipps aus der Praxis

Das optimale YouTube-Thumbnail-Format

Wie Sie ansprechende YouTube-Thumbnails erstellen

In wenigen Schritten Video-Thumbnails mit Snagit erstellen

Was sind Thumbnails?

Jede Minute werden rund 400 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen. Zu nahezu jedem Thema finden sich unzählige Videos. Wie entscheiden Betrachter, auf welches Video sie klicken?

In der Welt der Videos sind die „Thumbnails“ (auch Miniaturbilder oder Vorschaubilder genannt) oft entscheidend, ob ein Video angeschaut wird oder nicht. Der Name kommt aus dem Englischen und bedeutet „Daumennagel“ – ein anschaulicher Begriff für die Miniaturbilder, die Internet-Videos auf vielen Plattformen begleiten. Allein auf YouTube tauchen die Vorschaubilder an vielen Stellen auf: unter den Empfehlungen auf der Homepage, in Playlists, am Ende von abgespielten Videos und natürlich auf dem eigenen YouTube-Kanal.

Thumbnails sind die Buchumschläge für Ihr Video – wenn sie ansprechend gestaltet sind, steigen Ihre Chancen, dass jemand Ihr Video unter all den anderen Videos auswählt. In den meisten Fällen zeigen Thumbnails eine Momentaufnahme aus dem Video. Gemeinsam mit der Überschrift vermitteln sie den entscheidenden ersten Eindruck, der Betrachter dazu verlocken soll, sich Ihr Video anzusehen. Diese Aufgabe ist nicht zu unterschätzen.

Wenn Sie Ihr fertiges Video bei YouTube hochladen, werden Ihnen automatisch erstellte Vorschläge zur Auswahl für Ihr Startbild angezeigt. Diese erfüllen jedoch in den wenigsten Fällen die Anforderungen an ein aussagekräftiges Thumbnail, sodass Ihr Video in der Masse untergeht oder mit falschen Erwartungen angeklickt wird.

Genau wie eine Überschrift den Leser auf Anhieb fesseln und zum Weiterlesen verleiten soll, so muss Ihr Vorschaubild dem Betrachter ins Auge stechen und Lust auf mehr machen. Glücklicherweise erlaubt YouTube das Hochladen von eigens erstellten Video-Thumbnails, die Sie optimieren können, um Ihre Klickrate zu steigern.

Tipps zum Gebrauch von Thumbnails

Thumbnails sind inzwischen überall zu finden. Die meisten Suchmaschinen und Bildverwaltungsprogramme wie Google Bildsuche und YouTube verwenden diese Mini-Bilder zur Organisation von Medien. Auch moderne Betriebssysteme wie Microsoft Windows und macOS nutzen Thumbnails.

Das Thumbnail gibt einen Hinweis auf den zu erwartenden Inhalt und Sie sollten dieses visuelle Element nutzen. Tubular Insights empfiehlt Videoautoren, nicht nur tolle Inhalte zu erstellen, sondern auch die Designs für Vorschaubilder sorgfältig zu überdenken und folgende Tipps zu beachten. Ein Miniaturbild sollte:

  • das Thema des Videos veranschaulichen
  • den Zuschauer zum Klicken anregen
  • ein unternehmens- oder produktspezifisches Design haben
  • auf allen Geräten gut aussehen

Hier sind vier Beispiele, wie TechSmith diese Ansätze auf seinem YouTube Kanal umgesetzt hat. 

Lesen Sie hier (auf Englisch), was dahinter dem Design steckt und wie TechSmith Video-Thumbnails für Zuschauer auf YouTube optimiert.

Die besten Tipps aus der Praxis

Sie haben vielleicht schon einmal ein Thumbnail erstellt, ohne es zu merken! Jedes Mal, wenn Sie ein Video auf YouTube hochladen, wird automatisch ein Frame vom Anfang des Videos als Thumbnail-Bild ausgewählt. Dementsprechend ist es sehr einfach, ein YouTube Thumbnail zu erstellen, aber sie sollten es genauer anschauen, denn nicht immer passt das automatisch gewählte Bild auch gut zum Inhalt.

Vidyard hat einige wirklich gute Tipps zusammengestellt, wie ein Vorschaubild erstellt wird, das gute Klickraten verspricht. Die wichtigsten Punkte:

  • Nutzen Sie Ihr Thumbnail wie ein Kinoplakat für Ihr Video
  • Nutzen Sie eine Detailaufnahme, die gut zum Thema passt.
  • Zeigen Sie den Titel oder Schlüsselbegriffe im Bild.
  • Zeigen Sie ausdrucksstarke Gesichter und deuten Sie kontroverse Standpunkte an.
  • Denken Sie daran, dass die Beleuchtung wichtig ist!
  • Testen Sie vorab, welches Bild (A oder B) besser ankommt.

So, und jetzt sollten Sie Ihre eigenen Designs erstellen, um Ihre Zuschauer neugierig auf Ihre Videos zu machen.

Das optimale YouTube-Thumbnail-Format

Wer seine eigenen Thumbnails für YouTube erstellen möchte, muss unter anderem auf die Größe achten. Bedenken Sie, dass Nutzer Ihr Video auf verschiedenen Geräten betrachten – vom Handy über das Tablet und den PC bis hin zum 60-Zoll-Fernseher ist alles möglich. Halten Sie sich deshalb an die empfohlenen Größenvorgaben, damit Ihr Bild nicht unscharf oder verpixelt erscheint.

Die optimale YouTube-Thumbnail-Größe liegt bei 1280 x 720 Pixel mit einer Mindestbreite von 640 Pixel. Das ideale Bildverhältnis für YouTube Player ist 16:9. Achten Sie darauf, dass Ihre Thumbnails nicht größer als 2 MB sind. Folgende Dateiformate werden derzeit akzeptiert: JPG, GIF, BMP und PNG.

OPTIMAL: 1280 X 720 PIXEL
• MINDESTBREITE: 640 PIXEL
• MAXIMALE DATEIGRÖSSE: 2 MB
• BILDVERHÄLTNIS: 16:9
• AKZEPTIERTE DATEIFORMATE: JPG, GIF, BMP, PNG

Wie Sie ansprechende YouTube-Thumbnails erstellen

Auffällige Thumbnails können Nutzer-Interaktionen um 154 % steigern. Daher lohnt sich der Zeitaufwand, um ein benutzerdefiniertes YouTube-Thumbnail zu erstellen, das Ihre Zielgruppen wirksam anspricht.

Ein YouTube-Thumbnail sollte Ihr Video in einem Bild zusammenfassen. Es ist ein zielgruppenorientiertes Vorschaubild, das den Mehrwert Ihres Inhalts auf einen Blick verdeutlicht. Tipp: Finden Sie die wichtigste Szene Ihres Videos und nehmen Sie diese als Ausgangspunkt für Ihr Vorschaubild. Tools wie Canva oder Snagit bieten Ihnen viele kreative Möglichkeiten.

Kostenlose Testversion: Sie können Snagit kostenlos für 30 Tage ausprobieren.
WENIGER IST MEHR

Ein gutes Thumbnail repräsentiert den Inhalt Ihres Videos, ohne zu viel preiszugeben, und motiviert so den Betrachter zum Klicken. Gerne werden auch Textelemente oder ein Logo mit eingebunden. Vermeiden Sie die Wiederholung des Titels im Thumbnail, denn dieser steht sowieso daneben. Bemühen Sie sich lieber, in so wenigen Worten wie möglich die Neugierde Ihrer Zuschauer zu wecken.

Eine gute Daumenregel ist es, maximal 6 Wörter in einem Thumbnail abzubilden. Mehr Text würde bei der Anzeige auf einem Handy undeutlich werden. Auch bei der Textgröße müssen Sie aufpassen – denken Sie immer daran, dass Ihr Thumbnail auch auf dem kleinsten Bildschirm gut erkennbar sein muss.

NUTZEN SIE FARBEN ZU IHREM VORTEIL

Thumbnails sind von Natur aus klein. Meist werden sie von zahlreichen anderen Medienelementen umgeben. Machen Sie Ihr Vorschaubild zum Blickfang, indem Sie kontrastreiche Farben verwenden und Leerraum effektiv einsetzen. Wählen Sie Farben, die sich von Ihrer Konkurrenz unterscheiden, und schaffen Sie eine visuelle Hierarchie, die das Auge des Betrachters auf den gewünschten Fokuspunkt lenkt.

TIPP: Thumbnails mit gelben Elementen erzielen statistisch gesehen bessere Ergebnisse.
ACHTEN SIE AUF EIN KONSISTENTES BRANDING

Ein stimmiges Design steigert den Wiedererkennungsfaktor Ihrer Videos und stärkt Ihre Markenidentität. Neben den Farben spielen auch Schriftarten, Layout und Logos eine wichtige Rolle. Achten Sie darauf, dass Ihr Logo nicht zu viel Platz auf dem Thumbnail einnimmt und dadurch von Ihrer Botschaft ablenkt. Zu klein sollte es allerdings auch nicht sein, denn wenn es keinem auffällt, können Sie es auch gleich weglassen.

Vermeiden Sie die Platzierung Ihres Logos in der rechten unteren Ecke. Warum? Hier zeigt YouTube die Länge Ihres Videos an, sodass Ihr Logo zumindest teilweise überdeckt würde.

VERMEIDEN SIE DIESE HÄUFIGEN FEHLER

Haben Sie schon mal ein YouTube-Video mit einem vielversprechenden Thumbnail angeklickt – um dann vom Inhalt völlig enttäuscht zu werden? Irrelevante oder irreführende Vorschaubilder, die dem Betrachter einen falschen Eindruck vermitteln, gehören zu den Hauptärgernissen bei Online-Videos. Vermeiden Sie diese „Clickbait“-Fallen – wenn Sie interessante Inhalte erstellen, haben Sie derartige Tricks nicht nötig. Damit verlieren Sie nur das Vertrauen Ihres Publikums. Außerdem steigt so Ihre Absprungrate, was sich negativ auf Ihr Ranking in YouTube-Suchen auswirkt.

Ein weiterer Fehler, den man bei vielen YouTube-Vorschaubildern findet, ist zu kleiner Text. Wenn ein Schriftzug schwer zu lesen ist, springt das Auge des Betrachters schnell weiter zum nächsten Thumbnail. Fassen Sie sich kurz und setzen Sie auf große, fette Buchstaben.

In wenigen Schritten Video-Thumbnails mit Snagit erstellen

Jetzt, wo Sie wissen, was ein gutes YouTube-Vorschaubild ausmacht, müssen Sie nur noch lernen, wie Sie Ihre eigenen YouTube-Thumbnails erstellen. Mit Snagit sind Sie in nur wenigen Klicks am Ziel. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  • Laden Sie die kostenlose Testversion von Snagit herunter.
  • Öffnen Sie den Snagit Editor und importieren Sie Ihr Video. Falls Sie direkt in Snagit eine Bildschirmaufnahme oder ein Webcam-Video aufgenommen haben, können Sie diesen Schritt überspringen.
Mit Snagit können Sie in wenigen Minuten YouTube-Thumbnails erstellen.
  • Speichern Sie die gewünschte Szene Ihres Videos als PNG-Datei. Das geht mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche unter dem Video (grüner Pfeil).
Der Thumbnail-Download in Snagit erfolgt auf Knopfdruck.
  • Fügen Sie Text, Ihr Logo, Callouts, Pfeile und andere Elemente hinzu. Beachten Sie die oben genannten Erfolgsfaktoren – schlichtes Design, kontrastreiche Farben, Logoplatzierung usw.
Beispiel für ein fertiges Vorschaubild im optimierten YouTube-Thumbnail-Format.
  • Thumbnail-Download: Speichern Sie Ihr Bild auf Ihrem PC und laden Sie es zusammen mit Ihrem Video auf YouTube hoch. Das war’s!

Jetzt sind Sie an der Reihe

Sie sehen, wie einfach es ist, individuelle Video-Thumbnails zu erstellen. Solange Sie die empfohlene YouTube-Thumbnail-Größe einhalten und den hier genannten Gestaltungstipps folgen, werden sich Ihre Vorschaubilder effektiv gegen die Video-Konkurrenz auf YouTube behaupten.

Mit Snagit können Sie alles von der Videoaufnahme bis zum Thumbnail-Download in ein und demselben Programm erledigen. Testen Sie die Software gratis und spielen Sie mit den Funktionen. Schon bald werden Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Thumbnails für YouTube erstellen.

Kostenlose Testversion: Sie können Snagit kostenlos für 30 Tage ausprobieren.

TechSmith

Mit den Softwarelösungen von TechSmith lassen sich Inhalte visuell und damit effektiver vermitteln. Schulungen, Tutorials, Anleitungen – jede Art von Kommunikation wird durch Bilder und Videos vereinfacht.

Abonnieren Sie den Newsletter von TechSmith

Der TechSmith Newsletter hat bereits über 200.000 Abonnenten. Melden auch Sie sich an und erhalten Sie Monat für Monat praktische Tipps und professionelle Ratschläge.

Abonnieren