3 Tipps zur Videobearbeitung für technische Dokumentationen

Lernen Sie drei Techniken zur Bearbeitung von Videos für die technische Dokumentation kennen. Dieses Video zeigt, wie Sie Arbeitsschritte im unteren Bildschirmdrittel kennzeichnen, Texterläuterungen durch Video ergänzen und einen Sprecherkommentar zu einem Video hinzufügen.

tutorial

1. Nutzen Sie das untere Bildschirmdrittel, um die Einzelschritte eines Ablaufs zu verdeutlichen

Teilen Sie lange Videos mit mehreren Arbeitsschritten so ein, dass die Schritte klar voneinander abgegrenzt sind. Diese einfache Maßnahme entlastet die Betrachter, weil sie weniger Energie auf die kognitive Verarbeitung verwenden müssen. Dank des strukturierten Aufbaus können sie ganz nach Wunsch schnell zwischen den einzelnen Schritten hin- und herwechseln. Schauen wir uns ein Beispiel an.

Dieses Schulungsvideo erläutert 3 Arbeitsschritte zur Vorbereitung einer Audioaufnahme. Das Video ist zur Bearbeitung in Camtasia geöffnet.

2. Unterstreichen Sie Textinformationen mittels Video

Wenn Sie gerade erst beginnen, Videos in technischen Dokumentationen einzusetzen, empfehlen wir Ihnen, klein anzufangen. Ein gut gemachtes Video, das zwei bis drei Arbeitsschritte demonstriert, benötigt weniger Zeit als ein umfassendes Tutorial und kann Ihre Lernziele oft besser verdeutlichen. Schauen wir uns einmal an, wie sich ein kurzes Video zur technischen Dokumentation mit Camtasia bearbeiten lässt.

In diesem Beispiel ergänzen wir einen Abschnitt in unserer Hilfe-Dokumentation zu Snagit, der erklärt, wie Benutzer den Inhalt ihres Bildschirms erfassen können. Wir haben den Ablauf bereits aufgenommen und das Video zur Bearbeitung in Camtasia geöffnet.

Als erstes entfernen wir Fehler und nicht benötigte Inhalte. Um unnötiges Material am Anfang und Ende der Aufzeichnung zu entfernen, klicken Sie auf das betreffende Ende des Clips und ziehen es nach innen. Dieser Vorgang wird als „Trimmen“ bezeichnet. Wenn Sie zu viel zugeschnitten haben, ziehen Sie das Clipende einfach wieder nach außen. Um Fehler in der Mitte eines Clips zu entfernen, wählen Sie den betreffenden Bereich aus und klicken Sie auf „Ausschneiden“, um ihn zu entfernen. An der Stelle, wo der Ausschnitt entfernt wurde, ist eine Naht zu sehen.

 

Lenken Sie nun die Aufmerksamkeit der Betrachter auf wichtige Bereiche, indem Sie diese vergrößern. Wir verwenden überwiegend Vollbildaufnahmen und vergrößern dann, wenn wir die Aufmerksamkeit des Betrachters auf ein bestimmtes Detail lenken möchten. Ein Beispiel: Um zu zeigen, wie ich das Capture-Fenster von Snagit öffne, zoome ich auf das Snagit-Symbol, damit die Zuschauer deutlich sehen können, was ich tue. Um zu vergrößern, markieren Sie den Clip auf der Timeline und passen Sie den Vergrößerungs-Regler im Eigenschaften-Fenster an. Positionieren Sie anschließend den Clip durch Klicken und Ziehen auf der Leinwand. In unserem Tutorial über Animationen und Effekte erfahren Sie mehr über Vergrößerungs- und Animationseffekte.

Schließlich empfehlen wir Ihnen, das Ende des Videos durch einen Ausblendeffekt deutlich anzuzeigen. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Video als Schleife laufen soll: Die Betrachter können so besser erkennen, wann das Video anfängt und endet. Um das Video auszublenden, ziehen Sie den Blendeneffekt auf den letzten Clip auf der Timeline. Passen Sie den Übergang dann durch Klicken und Ziehen an.

 

3. Fügen Sie Ihrem Video einen Sprecherkommentar hinzu

Erstellen Sie aus Ihren Video-Dokumentationsmaterialien Tutorialinhalte, indem Sie einen Sprecherkommentar hinzufügen. Im obenstehenden Video zeige ich, wie man eine Audioaufnahme vorbereitet. Aber ich nutze nur die Bilder und das untere Bildschirmdrittel zur Kommunikation mit dem Betrachter. Indem ich einen gesprochen Kommentar hinzufüge, kann ich weitere Kontextinformationen liefern und jeden Arbeitsschritt ausführlich erläutern. Camtasia ist bereits geöffnet und das Video kann bearbeitet werden. Fügen wir also den Kommentar hinzu.