Tipps, wie Sie Videofeedback für digitale Korrekturen nutzen

Statt rotem Stift: Bei Videofeedback werden digital eingereichte Übungsaufgaben als Screencast aufgezeichnet und kommentiert.

Die Corona-Pandemie hat uns einen Blick in die Zukunft des Unterrichtens und Lernens beschert. Auch über die Gesundheitskrise hinaus werden digitale Unterrichtsplattformen immer beliebter. Zweifellos gibt es hier noch viel Spielraum für Verbesserung. Insbesondere bei den Methoden, Feedback zu geben, suchen viele noch nach dem Nonplusultra. Eine Möglichkeit, den digitalen Lehralltag einfacher zu gestalten, ist die Integration von Videofeedback.

Videofeedback ist eine Korrekturmethode, bei der Lehrende digital eingereichte Übungsaufgaben auf dem Bildschirm korrigieren und kommentieren und den Vorgang per Screencast aufzeichnen. Das spart Papier und Zeit, da das Ausdrucken der Arbeiten, Schreiben von Kommentaren und anschließende Einscannen der korrigierten Versionen entfällt. Auch gegenüber dem Korrekturmodus in MS Word bietet die Screencast-Korrektur Vorteile: Zum einen ist das visuelle Feedback per Video konkreter und detaillierter, denn generell spricht man mehr, als man schreibt. Außerdem empfinden viele Lernende ein Videofeedback als persönlicher.

Selbst praktische Aufgaben, zum Beispiel in Fächern wie Kunst, lassen sich mit visuellem Feedback schnell und aussagekräftig beurteilen. Diese Methode, Feedback zu geben, erfordert etwas Gewöhnung. Mit etwas Routine können Sie jedoch schon bald Ihre unterrichtsinterne Kommunikation verbessern. Alles, was Sie dafür brauchen, ist etwas Übung und eine Software, mit der Sie Bildschirmaufnahme-Videos erstellen können.

Kostenloser Ratgeber für Online-Unterricht!

Dieser umfangreiche Ratgeber zeigt, wie Sie Kursinhalte personalisieren, die Vorteile asynchroner Lernmethoden nutzen und Ihre Onlinekurse anregender und lernfreundlicher gestalten.

Ratgeber anfordern

Videofeedback leicht gemacht – so geht’s

TechSmith Snagit ist so eine Screenrecording-Software. Im folgenden Abschnitt zeigen wir Ihnen drei Methoden, wie Sie mit Snagit Feedback digital übermitteln können.

1. Aufnahmetaste drücken und loslegen

Gehören Sie zu den Leuten, die einfach drauf los plaudern können? Glückwunsch! Sie bringen die besten Voraussetzungen für die effektive Videokommunikation mit. Sehen Sie sich die Schülerarbeit an, machen Sie sich ein paar mentale Notizen und starten Sie die Bildschirmaufnahme. So können Sie mit geringstem Zeitaufwand Korrekturen digital durchführen und konstruktives Feedback geben. Das Video unten zeigt, wie das in der Praxis aussehen kann.

Video: So nehmen Sie ein einfaches Feedback-Video mit Snagit auf.

2. Notizen als Gedächtnisstütze nutzen

Nicht jeder ist ein Improvisationstalent. Wenn frei reden nicht zu Ihren Stärken gehört oder Sie lieber ein paar Anhaltspunkte für Ihre Anmerkungen vor Augen haben, ist die folgende Methode besser für Sie geeignet.

Fügen Sie beim Durchlesen der Hausarbeit ein paar digitale Notizen an Stellen hinzu, die Sie im Rahmen Ihres Feedbacks ansprechen möchten. So haben Sie eine Orientierungshilfe beim Kommentieren, während Ihre Bildschirmaufnahme läuft.

Ein Vorteil dieser Methode ist, dass Sie nichts vergessen. Außerdem vermeiden Sie, dass Sie beim Kommentieren vom Thema abschweifen oder den Faden verlieren. Zwar nimmt diese Methode, Feedback zu geben, etwas mehr Zeit für die Vorbereitung in Anspruch, aber dafür wird Ihr Video-Kommentar generell kürzer ausfallen. Ihre Schüler oder Studierenden werden es Ihnen danken.

In diesem Video sehen Sie, wie der Prozess mit Snagit aussieht.

Video: So geben Sie ausführliches digitales Feedback mit Snagit.

3. Bildschirmfotos mit Anmerkungen versehen

Wenn Sie mit Ihrem Videofeedback noch mehr ins Detail gehen oder Ihr Feedback noch professioneller gestalten möchten, können Sie Screenshots zu Hilfe nehmen. Anstatt eine durchgehende Bildschirmaufnahme per Video zu machen, während Sie durch ein Dokument scrollen, nehmen Sie hierfür mehrere Bildschirmfotos an Stellen auf, die Sie kommentieren möchten. In Snagit können Sie auf diesen Bildaufnahmen anschließend Diskussionspunkte hervorheben, zum Beispiel durch das farbige Unterlegen von Text oder das Hinzufügen von Callouts und Anmerkungen. Für jüngere Schüler können Sie Ihr Feedback durch Emojis ergänzen und so Ihre Kritik durch eine spielerische Komponente entschärfen.

Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist, dass Sie persönliche Daten oder unwichtige Details ausblenden können. In Snagit geht das mit dem Werkzeug „Verwischen“.

Wenn Ihre Screenshots vorbereitet sind, starten Sie Ihr Feedback-Video. Hierfür können Sie entweder ein Bildschirmvideo mit Snagit aufnehmen, in dem Sie Ihre bearbeiteten Screenshots nacheinander zeigen, oder Sie können die neue Funktion „Video aus Bildern erstellen“ in Snagit 2020 nutzen. In Ihrem Video können Sie dann noch genauer auf die jeweiligen Stellen eingehen, die Sie in Ihrem Screenshot hervorgehoben haben – und dabei Ihre Anmerkungen als Skript verwenden.

Ein derart ausführliches digitales Feedback ist natürlich zeitaufwendig und nicht jeder Lernende benötigt so detaillierte Erläuterungen. Doch für manche Schüler ist dies enorm hilfreich. Das Video unten zeigt, wie Sie ein Screenshot-gestütztes Feedback mit Snagit erstellen.

Für welche Art von Videofeedback Sie sich entscheiden, hängt von Ihren eigenen Präferenzen und den Bedürfnissen Ihrer Schüler oder Studierenden ab. Testen Sie verschiedene Tools, bis Sie die richtige Screencast-Software für Ihre Zwecke gefunden haben. Fragen Sie Ihre Unterrichtsteilnehmer, wie viel Rückmeldung sie erwarten und was sie am meisten anspricht. Egal, welche Methode Sie wählen: Sie werden sehen, wie einfach sich Ihre unterrichtsinterne Kommunikation selbst auf Distanz verbessern lässt.

Gratis ausprobieren: Snagit Testversion herunterladen !

Snagit kann für 15 Tage kostenlos ausprobiert und verwendet werden. Probieren Sie selber, Feedback per Video zu geben.

Snagit herunterladen

Subscribe to TechSmith's Newsletter

Join over 200,000 people who get actionable tips and expert advice in their inbox every month.

Subscribe