Welches sind die besten Mikrofone zum Aufnehmen?

Die Tonqualität entscheidet maßgeblich darüber, ob sich Ihre Zuschauer oder Zuhörer ein Produktvideo oder einen Screencast bis zum Ende anschauen oder Ihren Podcast ganz anhören. Was aber können Sie tun, damit sich das Audio gut anhört? Wie stellen Sie sicher, dass Sie den Ton in der bestmöglichen Qualität aufnehmen? Am besten beginnen Sie mit der Auswahl des richtigen Mikrofons für die Aufnahme. Dabei ist nicht nur die Qualität des Mikrofons entscheidend, sondern auch der Einsatzzweck. Wir stellen Ihnen wichtige Arten von Mikrofonen vor und für welche Aufnahmen sie optimiert wurden.

Warum ein externes Mikrofon für die Audioaufnahme?

Wenn Sie mit einem Smartphone, Touchpad oder Computer ein Video aufnehmen, können Sie mit dem Gerätemikrofon gleichzeitig eine Audioaufnahme anfertigen. Auch viele Kameras bieten die Möglichkeit, über ein integriertes Mikrofon die Audiospur mitaufzuzeichnen. Diese integrierten Mikrofone sind jedoch meist von geringer oder durchschnittlicher Qualität und für eine qualitativ hochwertige Audioaufnahme meist nicht geeignet, da sie häufig viele Hintergrundgeräusche aufnehmen. In vielen Fällen empfiehlt es sich daher, Ihr Audio separat vom Video aufzunehmen und dafür ein externes Mikrofon zu nutzen.

Wir schauen uns im Folgenden an, welche Mikrofone sich für “Real-World-Aufnahmen” eignen, also zum Beispiel für die Aufnahme von Interviews, Veranstaltungen, Produktfilmen oder Podcasts.

Welches Mikrofon für welchen Zweck?

Welches Mikrofon das Beste ist, hängt von der Aufnahmesituation und vom Zweck ab. Die Vielfalt unterschiedlicher Mikrofone und Mikrofonarten macht es dabei zunächst nicht einfach, das passende Mikro für den eigenen Bedarf zu finden. Zudem gibt es auch preislich riesige Unterschiede. Unsere Übersicht soll Ihnen die Auswahl des besten Mikrofons für Ihre Zwecke erleichtern. Grundsätzlich unterscheidet man Mikrofone anhand von 3 Charakteristika:

  • Funktionsweise
  • Schnittstelle
  • Richtcharakteristik.

Mikrofonarten nach Funktionsweise

Ein Mikrofon dient der Verarbeitung und Umwandlung von Schallwellen. Wie diese Verarbeitung abläuft, also auf welche Art der Schalldruck umgewandelt wird, ergibt unterschiedliche Mikrofonarten.

Kondensatormikrofone: Großmembran und Kleinmembran

Kondensatormikrofone findet man in Tonstudios auf der ganzen Welt. Sie werden aber auch gern im Homerecording eingesetzt für die Aufnahme von Live-Streamings, Podcasts oder YouTube-Videos. Denn: Sie eignen sich besonders gut für die Aufnahme von Gesang und Stimme, aber auch für Instrumente und andere Klangquellen.

Im Inneren eines Kondensatormikrofons befindet sich eine hauchdünne Folie, die so genannte Membran, die oft sogar goldbedampft ist, um für eine gute Leitfähigkeit zu sorgen. Die Größe der Membran beeinflusst dabei die Klangqualität. Man unterscheidet zwischen Großmembran-Mikrofon (Membrangröße > 1 Zoll bzw. 2,54 cm) und Kleinmembran-Mikrofon (Membrangröße < 1 Zoll bzw. 2,54 cm).

Großmembran-Mikrofone werden gern für die Aufnahme von Gesang und Stimme genutzt, da sie für einen authentischen und warmen Klang sorgen. Kleinmembran-Mikrofone nutzt man gern für die Aufnahme von Instrumenten wegen ihrer Detailreiche, aber auch für die Aufnahme von Chören und Sängern.

Dynamisches Mikrofon: Tauchspulenmikrofon und Bändchenmikrofon

Dynamische Mikrofone nutzen die elektromagnetische Induktion zur Klangerzeugung. Beim Tauchspulenmikrofon ist eine Spule verbaut, beim Bändchenmikrofon ein Bändchen aus Aluminium.

Tauchspulenmikrofone sind sehr robust und kommen daher häufig für Live-Auftritte und auf der Bühne zum Einsatz. Ihr Klang unterscheidet sich vom Kondensatormikrofon, da sie eher einen weichen Klang erzeugen. Je nach Präferenz können sie auch für Studioaufnehmen verwendet werden.

Bändchenmikrofone arbeiten sehr sensibel und können auch einen geringen Schalleintritt gut verarbeiten, weshalb sie gern für die Aufnahme von Instrumenten wie Streichern verwendet werden. Sie erzeugen einen warmen und sanften Klang.

Mikrofonarten nach Schnittstelle

Neben der Funktionsweise entscheidet die Schnittstelle, für welche Zwecke ein Mikrofon geeignet ist. Welche externe Verbindung bietet ein Mikrofon? Generell unterscheidet man bei Mikrofonen die folgenden Möglichkeiten: XLR, USB, Funk, Klinke.

Mikrofrone mit XLR-Anschluss sind vor allem im Profi-Bereich verbreitet.

Ein Mikrofon mit USB-Anschluss ist auch für Laien problemlos zu nutzen aufgrund der weiten Verbreitung dieser Verbindungsart. Sie galten zunächst als Nischenprodukt und erfreuen sich aktuell großer Beliebtheit. Besonders für das Homerecording von Podcasts oder Screencasts sind sie sehr gut geeignet, aber auch professionelle Soundrecordings sind mit USB-Mikrofonen möglich.

Mikros mit Funk-Verbindung eignen sich für Bühnenzwecke und wenn Klangquellen in Bewegung sind. Mikrofone mit Klinken-Anschluss werden für Aufnahmen eher selten genutzt, da sie bis auf einige Ausnahmen nicht so hochwertig sind.

Mikrofonarten nach Richtcharakteristik: gerichtete versus ungerichtete Mikrofone

Kommen wir zur dritten Unterscheidungsmöglichkeit von Mikrofonen: die Richtcharakteristik. Sie sagt aus, welche Bereiche ein Mikrofon erfasst.

Bei einem ungerichteten Mikrofon spricht man auch von einer Kugelcharakteristik, da die Aufnahme rundum gleichmäßig in alle Richtungen erfolgt. Kugelmikrofone eignen sich daher gut für die Aufnahme von Raumklängen, Hintergrundgeräuschen oder Stille.

Gerichtete Mikrofone hingegen nehmen gezielt eine Klangquelle auf und sind auch als Shotgun-Mikrofone bekannt. Sie eignen sich zum Beispiel, um vor Ort eine Diskussion mit mehreren Personen aufzunehmen. Aber Vorsicht: Richtmikrofone sind direktional. Das heißt, Sie müssen das Mikrofon genau auf den Sound richten, den Sie aufnehmen wollen.

Allrounder für Audio: Schneiden, Bearbeiten, Transkribieren

Holen Sie sich noch heute Ihre kostenlose Audiate Testversion! Schneiden Sie Ihre Audiodateien, transkribieren Sie Sprachaufnahmen und erstellen Sie mit wenigen Klicks professionelle Sounddateien.

Kostenlose Testversion herunterladen

Ausgewählte Mikrofontypen

Wir stellen Ihnen nun einige spezielle Mikrofontypen vor, die weit verbreitet sind:

Das Lavalier-Mikrofon für einzelne Sprecher

Lavalier-Mikrofone sind meist Kondensatormikrofone. Sie eignen sich gut für die Sprachaufzeichnung, wenn ein Sprecher kein Mikrofon in der Hand halten kann oder möchte, da man Lavalier-Mikros an der Kleidung befestigt. Sie werden daher auch als Ansteckmikrofon bezeichnet. Es gibt sie auch als so genannte Kopfbügelmikrofone: Das Mikrofon wird dabei im Nacken befestigt und schwebt vor dem Mund des Sprechers.

Bezüglich der Richtcharakteristik gibt es das Lavalier sowohl als ungerichtetes Kugelmikrofon als auch als gerichtetes Nierenmikrofon. Auch hinsichtlich der Schnittstelle kann man wählen: Es gibt sie als Kabel- und Funkmikrofone. Das Lavalier-Mikrofon kann einfach an eine Kamera, den Audiorecorder oder Computer angeschlossen bzw. damit verknüpft werden.

Die Vorteile des Lavalier-Mikrofons auf einen Blick:

Das USB-Mikrofon für einfache Einsätze

USB-Mikrofone haben gemeinsam, dass sie alle über eine USB-Schnittstelle mit dem Aufnahmegerät verbunden werden. USB-Mikrofone gibt es für fast alle Mikrofonarten. Aufgrund ihrer flexiblen und einfachen Anwendung werden sie immer beliebter, besonders bei Laien oder Anfängern. Man kann sie in kurzer Zeit anschließen und sie sind daher auch sehr gut für die Aufnahme von Screencasts oder Videocalls zu nutzen. Aufgrund ihrer Bauart und den Verzicht auf einen Verstärker, wie er bei Studiomikrofonen nötig ist, eignen sie sich jedoch eher für Sprachaufnahmen, weniger für hochwertige Musikaufnahmen.

Das Richtmikrofon für Videoaufnahmen

Richtmikrofone sind meist Kondensatormikrofone und besonders bei Videoproduktionen beliebt, z. B. bei Interviews, Dokumentationen oder Reportagen. Bestimmte Richtmikrofone kann man auch einfach auf die Kamera aufstecken, wodurch sie immer optimal positioniert für die Aufnahme sind.

Durch ihre Richtcharakteristik zeichnen sie immer nur den gewünschten Bereich auf und blenden Umgebungsgeräusche z. B. im Außenraum aus. Die Vorteile des Richtmikrofons auf einen Blick:

Videos selbst produzieren mit Camtasia

Camtasia ist ein leistungsstarkes Videotool, das durch seine einfache Anwendung überzeugt. In wenigen Schritten können Sie Videos aufnehmen, importieren, bearbeiten und im gewünschten Format abspeichern.

Kostenlose Testversion herunterladen

Das Nierenmikrofon für Stimm- oder Gesangsaufnahmen

Die Nierenmikrofone zählen zu den gerichteten Mikrofonen. Sie nehmen ebenfalls keine Hintergrundgeräusche auf und schwächen zusätzlich seitliche Geräusche ab. Nierenmikrofone eignen sich daher besonders gut für hochwertige Gesangs- und Sprachaufnahmen. Die Vorteile auf einen Blick:

Die Audioaufnahme

Ein gutes Mikrofon trägt erheblich zum Gelingen der Tonaufnahme bei. Aber es ist nicht der einzige Faktor. Achten Sie darauf, die Hintergrundgeräusche am Aufnahmeort zu reduzieren – schalten Sie beispielsweise summende Deckenlampen und die Klimaanlage ab. Verwenden Sie für Tonaufnahmen möglichst einen Raum mit geringem Hall, z. B. eine kleine Kammer oder eine Bibliothek bzw. ein Büro mit großen Bücherwänden, oder ziehen Sie sich einen Wollschal über den Kopf. Und schließlich: Machen Sie sich mit Ihrem Mikrofon vertraut. Nehmen Sie sich Zeit, um herauszufinden, wie Sie ihm die beste Aufnahmequalität entlocken und wie Sie es optimal einstellen. Spätestens wenn Ihr Zielpublikum sich Ihr Video mit einer perfekt aufgenommenen Tonspur anschaut, werden Sie feststellen, dass sich der Zeitaufwand gelohnt hat.

Lesen Sie auch unsere 10 Tipps für Tonaufnahmen und was Sie bei der Aufnahme eines Voice-overs beachten sollten.

Der Klatsch-Tick: Bereit zur Aufnahme? Die „Klatschmethode“ ist ein guter Trick, um die spätere Audiobearbeitung so leicht wie möglich zu machen. Wenn Sie zu Beginn der Aufnahme laut klatschen, sehen Sie das später als sichtbaren Ausschlag in der Wellenform des Audios. Das erleichtert das Zusammenfügen, Bearbeiten und Schneiden von mehreren Tonaufnahmen.

O-Töne aufzeichnen, transkribieren und bearbeiten mit Audiate

Holen Sie sich noch heute Ihre kostenlose Audiate Testversion! Zeichnen Sie O-Töne und Voice-over auf. Wandeln Sie Ihre Sprachaufnahmen in Text um, löschen Sie ungewollte Pausen und korrigieren Sie Versprecher ganz einfach im Text.

Kostenlose Testversion herunterladen

TechSmith

Mit den Softwarelösungen von TechSmith lassen sich Inhalte visuell und damit effektiver vermitteln. Schulungen, Tutorials, Anleitungen – jede Art von Kommunikation wird durch Bilder und Videos vereinfacht.

Abonnieren Sie den Newsletter von TechSmith

Der TechSmith Newsletter hat bereits über 200.000 Abonnenten. Melden auch Sie sich an und erhalten Sie Monat für Monat praktische Tipps und professionelle Ratschläge.

Abonnieren